• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Blaulicht

Präventionsrat Wangerland: Häusliche Gewalt – den Mantel des Schweigens lüften

14.11.2019

Horumersiel Was passiert hinter den Kulissen in der heilen Welt des Wangerlands? Ganz genau weiß man es nicht, denn meist wird der Mantel des Schweigens über häusliche Gewalt gebreitet. „Und Opfer von Gewalt schweigen aus Scham“, sagt Renate Janßen-Niemann, Vorsitzende des Präventionsrats Wangerland.

Fachvorträge

Zerrissen – unter dieses Motto stellt der Präventionsrat Wangerland seine Themenwoche mit folgenden Vorträgen:
 21. November, 18 Uhr: „Häusliche Gewalt gegen Erwachsene“ mit Rechtsmedizinerin Sarah Stockhausen (Med. Hochschule Hannover)
 22. November, 10 bis 16 Uhr: Markt der Möglichkeiten mit Infoständen von „infamilia“, Familien-Büro des Landkreises, Polizei, ProBeweis, Schlüsselblume, SOS, Weißer Ring, NWK
 23. November, 14 Uhr: Film „Verdammt verliebt – mein Ausweg aus der Ehehölle“
 25. November, 15 Uhr: „Zerrissen – zwischen Gewalt und Liebe/zwischen Mama und Papa“ von Jennifer Nöskes, Leiterin des Frauenhauses. 18 Uhr, „Häusliche Gewalt – Arbeit mit den Tätern“, Burkhard Jutz, Organisation „Männer gegen Männergewalt“, Bremen
 26. November, 17 Uhr: „Auswirkungen der erlebten Gewalt auf Kinder und Jugendliche“, Stefanie Thiede-Moralejo, Psychotherapeutin, Oldenburg
 27. November, 15 Uhr: Infos des Pflegestützpunkts Friesland

Partner des Präventionsrats sind: Bildungsregion, Gemeinde/Jugendpflege Wangerland, Kreispräventionsrat, Polizei, WTG.

Der Präventionsrat will den Mantel des Schweigens lüften – er will den Opfern Möglichkeiten aufzeigen, Hilfe zu finden, will den Tätern den Spiegel vorhalten, will den Beobachtern den Mut geben, einzuschreiten, und will insbesondere Kinder und Jugendliche in den Fokus rücken. „Denn Kinder und Jugendliche wünschen sich, dass alles gut ist zu Hause, alles normal und wie in anderen Familien – deshalb tragen sie ein Bild von heiler Welt vor sich her“, sagt Imke Gerdes von der Jugendpflege Wangerland.

Um die häusliche Gewalt in den Fokus zu rücken, hat der Präventionsrat eine Themenwoche unter dem Motto „Zerrissen“ organisiert: Vom 21. November bis 27. November ist dazu eine Ausstellung über „häusliche Gewalt“ des Landeskriminalamts im Haus des Gastes zu sehen, begleitend finden Fachvorträge statt. Dazu sind alle Interessierten willkommen; der Eintritt ist frei – und immer stehen Mitglieder des Präventionsrats und/oder der Polizei für begleitende Gespräche zur Verfügung.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Denn die Ausstellung ist keine leichte Kost, was gezeigt wird ist drastisch“, sagt Peter Lewald, Präventions-Koordinator der Polizeiinspektion Wilhelmshaven-Friesland. Er will insbesondere Jugendliche einbinden, hat mit 8., 9. und 10. Klassen der Oberschule Hohenkirchen bereits Termine zur Vor- und Nachbereitung und zum Ausstellungsbesuch gemacht. „Mit Jugendlichen muss man darüber reden – dann kommen sie gut klar“, ist seine Erfahrung.

Damit möglichst viele Schulklassen die Ausstellung in Horumersiel besuchen können, freut sich der Präventionsrat besonders über das Sponsoring von Hans Mewes: Der Hooksieler Busunternehmer stellt kostenlose Bustransporte zur Verfügung.

Eröffnet wird die Themenwoche am Donnerstag, 21. November, um 17 Uhr im Haus des Gastes in Horumersiel. Direkt im Anschluss um 18 Uhr beginnt der Vortrag von Rechtsmedizinerin Sarah Stockhausen: Sie zeigt aus forensischer Sicht auf, wie sich Verletzungen von Unfällen und Stürzen von Verletzungen nach häuslicher Gewalt unterscheiden.

Ausstellung über „Häusliche Gewalt“

Das Landeskriminalamt hat eine Ausstellung über „Häusliche Gewalt“ entwickelt, die landesweit verliehen wird. Ein Schwerpunkt ist das Thema „Kinder misshandelter Mütter“, da Minderjährige, die in einem Klima häuslicher Gewalt aufwachsen, nicht nur professionelle Hilfe brauchen, sondern als Zielgruppe für die Prävention hochrelevant sind, da die oft von Generation zu Generation „vererbten“ Verhaltensweisen als Gewalttäter oder Gewaltopfer in Beziehungen durchbrochen werden soll. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Prävention durch Dominanz- und Kontrollverhalten eines Partners über den anderen geprägten Paarbeziehungen zwischen Jugendlichen.

Der Präventionsrat Wangerland zeigt diese Ausstellung im Rahmen seiner Themenwoche vom 21. November bis 27. November im Haus des Gastes Horumersiel. Zu den Öffnungszeiten stehen Mitglieder des Präventionsrats und der Polizei bereit für begleitende Gespräche.

Öffnungszeiten: Donnerstag, 21. November, 17 bis 20 Uhr Freitag, 22. November, 10 bis 16 Uhr Samstag, 23. November: 13 bis 17 Uhr Sonntag, 24. November: 11 bis 16 Uhr Montag, 25. November: 15 bis 20 Uhr Dienstag und Mittwoch, 26. und 27. November: 17 bis 20 Uhr.

Wichtig war dem Orga-Team auch, den Blick auf die – in der Regel männlichen – Täter zu richten: Was bringt sie dazu, zu Hause zuzuschlagen? Das zeigt der Vortrag von Burkhard Jutz aus Bremen von der Organisation „Männer gegen Männergewalt“ am 25. November um 18 Uhr.

Melanie Hanz Agentur Hanz / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461 965311
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.