• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Blaulicht

50 Jahre Jugendwehr Schortens: Im ersten Jahr gleich ein echter Einsatz

16.01.2016

Schortens Die Jugendfeuerwehr der Freiwilligen Feuerwehr Schortens feiert an diesem Sonnabend, 16. Januar, mit einem Kommersabend im Feuerwehrgerätehaus ihr 50-jähriges Bestehen. Beginn ist um 16 Uhr.

Die Schortenser Feuerwehr war die zweite Wehr nach Neuenburg im Landkreis Friesland, die 1966 eine Jugendfeuerwehr gegründet hat.

Zu Beginn des Jahres 1965 begann das Kommando der Feuerwehr Schortens mit den Vorbereitungen zur Gründung einer Jugendfeuerwehr, berichtet Herbert Assing, langjähriger Ortjugendwart: Bei diesen Überlegungen ging es dem Kommando sowohl um den Nachwuchs in der Wehr, als auch um die Förderung der Jugendarbeit allgemein.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Beginn der Vorbereitungen zur Gründung einer Jugendwehr geht aus dem Protokoll der Kommandositzung vom 8. Januar 1965 hervor. Es heißt dort unter anderem: „Weiter wurde die beabsichtigte Gründung einer Jugendfeuerwehr besprochen und der Schriftführer, Johann Rose, beauftragt, hierzu die Zustimmung der Gemeinde einzuholen.“

Von Erfolg gekrönt

In dem Protokoll der Kommandositzung vom 28. September 1965 heißt es dann zum Punkt Jugendfeuerwehr: „Der Schriftführer berichtet, dass der Gemeinde die Kosten für die Ausrüstung der Jugendfeuerwehr mitgeteilt wurde, die Antwort aber noch aussteht. Brandmeister Hermann Onnen berichtet dazu, dass der Oberfeuerwehrmann Heinz Kunz die Jugendgruppe leiten soll. Das Kommando unter Vorsitz von Brandmeister Hermann Onnen, stellt nun mit besonderer Freude fest, dass die Mühe, die sich das Kommando mit der Gründung der Jugendwehr machte, nun endlich von Erfolg gekrönt sei.“

Als die Jugendgruppe dann ihre Ausrüstung erhalten hatte, erfolgte am 16. Januar 1966 die feierliche Vereidigung. Die Vereidigung wurde durch Handschlag von Kreisbrandmeister Richard Borchers vorgenommen.

Zur Unterstützung von Oberfeuerwehrmann Heinz Kunz wurde Oberlöschmeister Andreas Jelken mit in die Leitung der Jugendwehr einbezogen.

Bei der ersten Jahreshauptversammlung 1967 konnte Gemeindebrandmeister Hermann Onnen berichten, dass die Jugendfeuerwehr im ersten Jahr ihres Bestehens 39 Diensttage und 13 Sonderdienste absolviert hat. Die Gruppe bestand aus 14 jungen Wehrmännern und sei besonders aktiv, lobte er. „An vielen Veranstaltungen hat die Jugendwehr teilgenommen. In diesem Jahr will sich die Jugendwehr auch aktiv in den Jugendleistungswettkampf einschalten“, berichtete die NWZ : „Die Förderung der jungen Wehrmänner wurde als wichtig erachtet.“

Auch einen ersten Brandeinsatz hatte der Feuerwehr-Nachwuchs: So berichtete Gemeindebrandmeister Onnen, dass die Jugendlichen „durch Verlegen der Schlauchleitungen bewiesen, dass sie ihr Handwerk bereits verstehen“.

Dass die Jugendwehr den Brandeinsatz hatte, war reiner Zufall, weiß Herbert Assing: Die Gruppe hatte damals bei Middelsfähr geübt, als in einer Gartenlaube ein Brand ausbrach. Der Feuerwehrnachwuchs zögerte nicht lange und übernahm den Erstangriff bis zum Eintreffen der Einsatzabteilung.

Keine Nachwuchssorgen

Nachwuchssorgen werde es in Zukunft nicht mehr geben, da die Jugend mit Eifer und Aufmerksamkeit bei der Sache ist, versicherte Brandmeister Onnen damals.

Wie Herbert Assing in seiner Chronik der Jugendfeuerwehr weiter ausführt, entwickelte sich die Jugendfeuerwehr in Schortens kontinuierlich – mittlerweile wurden auch in anderen Freiwilligen Feuerwehren Jugendwehren gegründet. Anfang der 1980er Jahre erkannte man auch in den Feuerwehren in Accum und Sillenstede die Wichtigkeit von Nachwuchsförderung – und so wurden dort 1984 ebenfalls Jugendfeuerwehren gegründet.

Aus diesem Grund musste nun ein Gemeindejugendwart gewählt werden. Dieses Amt übernahm dann der inzwischen zum Hauptlöschmeister aufgestiegene Jugendwart Heinz Kunz, der die Jugendfeuerwehr Schortens mit so großem Erfolg geführt hatte. Für ihn übernahm Löschmeister Günther Illmann die Leitung der Jugendwehr in Schortens.

Er wurde bei der Ausbildung dieser verantwortungsvollen Aufgabe tatkräftig von den Kameraden Herbert Assing, Wilhelm Scharoun und Jürgen Seelkopf unterstützt.

Als im Jahr 1990 der bisherige Jugendwart Günther Illmann sein Amt zur Verfügung stellte, und sein Stellvertreter Herbert Assing zum Kreisjugendwart ernannt wurde, bekam die Jugendfeuerwehr Schortens mit den Kameraden Raimund Baust und Olaf Hinrichs sowie Willi Scharoun eine neue Führung.

1991 konnte die Jugendfeuerwehr Schortens dann ihr 25-jähriges Bestehen feiern. Das Jubiläum wurde mit einem großen Kommersabend im voll besetzten Bürgerhaus Schortens gewürdigt. Leider konnte der Gründer der Jugendwehr, Heinz Kunz, wegen einer Erkrankung nicht teilnehmen.

Im Sommer fand dann der Kreisjugendfeuerwehrtag auf der Schortenser Sportanlage an der Beethovenstraße statt. „Sieben der zehn im Landkreis Friesland existierenden Jugendfeuerwehren, unter deren 148 Mitgliedern auch 13 Mädchen sind, beteiligten sich am Spiel ohne Grenzen“, berichtete die NWZ . Am Ende hatte die Jugendfeuerwehr Schortens mit 3756 Punkten die Nase vorn.

Es gab bei dieser Veranstaltung auch eine Ehrung: Bezirksjugendfeuerwehrwart Dirk Haverts aus Aurich zeichnete den Schortenser Heinz Kunz, der sich 25 Jahre lang um seine Jugendfeuerwehr verdient gemacht hatte, mit der silbernen Ehrennadel aus.

Als Jugendwart Raimund Baust 1995 dann zum Gemeindejugendwart gewählt wurde stand erneut eine Veränderung in der Spitze der Jugendfeuerwehr an.

Neuer Jugendwart wurde Olaf Hinrichs der dieses Amt bis 1998 ausübte. Sein Stellvertreter Ralf Schmittmann wurde dann sein Nachfolger. Er übte dieses Amt zehn Jahre lang aus. Dann wurde er zum Gemeinde- bzw. Stadtjugendwart gewählt. Nach guter alter Sitte übernahm sein Stellvertreter Matthias Mayer dieses Amt. Als er dann 2012 aus privaten Gründen plötzlich zurücktrat, stand die Feuerwehr Schortens ohne Jugendwart da, denn die Mitstreiter dieser Zeit konnten aus beruflichen Gründen nicht in die Funktion des Ortsjugendwarts aufrücken.

Sieg bei Wettkämpfen

Nun war guter Rat teuer. Dann fiel dem Ortsbrandmeister ein, dass ja ein in der Jugendarbeit erfahrener Kamerad momentan ohne Funktion war. So wurde dann in einem intensiven Gespräch in seinem „Büro“ – man kann auch sagen „Wintergarten“ – dieser Kamerad „überzeugt“ die Jugendarbeit in der Feuerwehr Schortens zu übernehmen, was dieser auch nur zu gerne tat. So wurde der Kamerad Herbert Assing neuer Ortsjugendwart.

Ihm zur Seite wurden dann in Sören Ideus, Thorsten Bus und Theo Maass Junge und Erfahrene Feuerwehrkameraden ins Team geholt.

In den nächsten zwei Jahren wurde dann bei allen Wettkämpfen auf Stadtebene der erste Platz erreicht, und auch beim Kreisentscheid für den Bundeswettkampf wurde zweimal der dritte Platz erreicht.

Als dann Jugendwart Herbert Assing aus Altersgründen das Amt des Jugendwarts nicht mehr ausüben durfte und in die Alters- und Ehrenabteilung wechseln musste, rückte sein Stellvertreter Ideus nach und wurde neuer Jugendwart in Schortens. Dessen Vertreter wurde Thorsten Buss.

„Dieses junge Team führt bis heute die Jugendfeuerwehr in Schortens und setzt die wichtige Tradition in der Feuerwehr Schortens fort und man braucht sich über die Zukunft keine Sorgen machen“, freut sich Herbert Assing.

Melanie Hanz Agentur Hanz / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461 965311
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.