• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Kontakt
  • Werben
NWZonline.de Region Friesland Blaulicht

Jetzt hat der Staatsanwalt die Akten

29.10.2014

Varel /Oldenburg Die beiden Männer aus Wilhelmshaven waren in Oldenburg Polizisten aufgefallen, die auf der Suche nach den Tätern eines Raubüberfalls waren. Bei einer Kontrolle stellte sich heraus, dass die beiden 26 Jahre alten Männer zwar nicht für den Raub, möglicherweise aber für einen Einbruch am gleichen Tag in Varel verantwortlich waren. Darüber berichtete die NWZ  am 25. April 2014: „Mit gestohlenen EC-Karten erwischt“.

Danach hatten Polizisten die beiden Männer am Abend des 23. April in der Ofener Straße in Oldenburg angehalten. Bei der Kontrolle der beiden wurde Diebesgut aus einem Einbruch in Varel in der Langen Straße im Fahrzeug gefunden. Eingebrochen worden war in ein Büro in der Langen Straße in der Nacht zum 23. April. Die Täter entwendeten unter anderem EC-Karten.

Jetzt fragte die Redaktion bei der Polizei nach, was aus der Sache geworden ist. Nach monatelangen Ermittlungen gegen die beiden 26 Jahre alten Männer hat die Polizei in Varel die Akten an die Staatsanwaltschaft bei dem Landgericht Oldenburg abgegeben. Dort wird mit einer Entscheidung – nämlich ob Anklage erhoben wird – in zwei oder drei Wochen gerechnet, sagte der Sprecher der Anklagebehörde, Staatsanwalt Martin Rüppell.