• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Blaulicht

Vermutlich doch Putzmittel zu scharf angerührt

14.03.2019

Jever Es war kein Giftstoff oder anderweitig gefährlicher Stoff, der am 11. Januar zu einer Evakuierung des Kreisamts in Jever geführt hat: Wie Polizei und Landkreis am Mittwoch mitteilten, hat die Untersuchung der damals sichergestellten Stoffprobe Spuren von Isopropanol sowie von aliphatischen und zyklischen Kohlenwasserstoffen ergeben.

Das sind Stoffe, die unter anderem in Desinfektions-, Lösungs-, und Reinigungsmitteln sowie in Hilfsmitteln in der Kopier-, Druckerei- und Informationstechnologie enthalten sind.

Laut Polizei wurde auch geprüft, ob die Substanz durch Reinigungsarbeiten im Treppenhaus oder durch Wartungsarbeiten an technischen Geräten freigesetzt wurde. „Nach Abschluss der Ermittlungen gibt es jedoch keine eindeutigen Hinweise auf das Freisetzen dieses Stoffes. Eine Gesundheitsgefährdung lag zum Tatzeitpunkt nicht vor“, lautet das Fazit.

Wie berichtet, hatte ein Mitarbeiter der Kreisverwaltung morgens beim Betreten des Gebäudes C des Kreisamts stechenden Geruch bemerkt und die Feuerwehr gerufen. Das gesamte Kreisamt war vorsorglich evakuiert worden. Um die Geruchsquelle ausfindig zu machen war ein Experte der Berufsfeuerwehr Wilhelmshaven angefordert worden. Auch ein Teil des Gefahrgutzugs der Feuerwehr Friesland war im Einsatz. Das Kreisamt blieb an diesem Tag geschlossen.

Die Polizei hatte ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung und schwerer Gefährdung durch Freisetzen von Giften gegen Unbekannt eingeleitet. Die gesicherte Stoffprobe war beim Landeskriminalamt analysiert worden. Die polizeilichen Ermittlungen sind nun abgeschlossen. Die Staatsanwaltschaft Oldenburg wird den Vorgang in eigener Verantwortung prüfen, teilt die Polizeiinspektion mit.

Melanie Hanz Agentur Hanz / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461 965311
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.