• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Blaulicht

Neuer Oldie kommt per Tieflader aus Vechta

19.07.2019

Jever /Vechta Von Vechta nach Jever ist sie auf dem Tieflader gefahren – ihren Platz im Feuerwehrmuseum Jever hat sie auf eigenen Reifen geschafft. Und den Motor zu starten, war auch kein Problem. Ein bisschen warmlaufen musste er, dann konnte der Maschinist die Drehleiter in die Fahrzeughalle rangieren.

De Piskenfüerwehr Vechta

Gegründet hat sich De Piskenfüerwehr Vechta nach der 100-Jahr-Feier der Freiwilligen Feuerwehr Vechta 1990: Damals fand ein Feuerwehr-Oldtimer-Treffen statt. „Wir fanden, das können wir auch selbst“, sagt Franz Kröger.

De Piskenfüerwehr ist ein eingetragener Verein der Feuerwehr Vechta. Derzeit hat sie sechs Oldtimer in besitz: TLF 16 T, LF 16, LF 8, VRW, DL 30 – nun Leihgabe im Feuerwehrmuseum Jever – und VW-Bulli. Eine weitere Aufgabe ist, alte Feuerwehrausrüstung und -Gerätschaften als technisches Kulturgut der Nachwelt zu erhalten. Dazu zählen 3 Tragkraftspritzen TS 8/8 und die erste in der Stadt Vechta eingesetzte Handdruckspritze aus dem Jahre 1891.

Das Feuerwehrmuseum Jever des Oldenburgischen Feuerwehrverbands an der Florianstraße 1 hat bis 31. Oktober dienstags bis sonntags von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Gruppen-Führungen nach Anmeldung unter Tel. 0157/33 96 14 11. Am 2. und 4. Mittwoch eines jeden Monats findet von 15 bis 16 Uhr eine öffentliche Führung statt.

Mehr Infos unter piskenfuerwehr.de

Mehr Infos unter ofv-112.de/museum/

Die „Piskenfüerwehr“ Vechta, ein Verein, der alte Feuerwehrfahrzeuge erhält und pflegt, hat am Donnerstag ihre Drehleiter ins Feuerwehrmuseum Jever gebracht. 1970 in Dienst gestellt, war die DL 30 die erste Drehleiter im Raum Vechta – „sie wurde damals angeschafft, weil es ein höheres Gebäude gab“, berichtet Franz Kröger, Vorsitzender der Piskenfüerwehr.

Die Drehleiter

Die Drehleiter DL 30 wurde von der Firma Metz auf einem Mercedes-Benz aufgebaut;

Baujahr: 1970, in Dienst gestellt am 17. Juli 1970; außer Dienst gestellt am 5. August 1999;

Besatzung: 1/5

PS: 150, Höchstgeschwindigkeit: 80 km/h

Gewicht: 13 000 kg 30 Meter Drehleiter mit Zwei-Mann-Korb

Am Mittwoch erst erhielt die Freiwillige Feuerwehr Vechta eine neue Drehleiter – die mittlerweile dritte nach dem Oldtimer.

Das Problem mit den alten Feuerwehr-Fahrzeugen: Sie nehmen alle viel Platz weg und sollten trocken stehen. „Wir hatten einen Stellplatz in einem alten Stall – aber da müssen wir immer erst drei Stunden putzen, bevor wir mit dem Fahrzeug etwas anfangen können“, sagt Kröger.

Und deshalb waren er und seine Mitstreiter froh, dass im Feuerwehrmuseum Jever noch Platz ist – dort steht die Drehleiter trocken und staubfrei.

„Und wir brauchen ja immer mal was neues“, sagt Museumsleiter Dieter Vahlenkamp. Die Vechtaer Drehleiter, von Metz auf einem Mercedes aufgebaut, passt gut in die Sammlung.

Denn mittlerweile hat sich das Feuerwehrmuseum auf alte Mercedes-Fahrzeuge spezialisiert – alle kommen aus dem Bereich des Oldenburgischen Feuerwehrverbands.

Weichen musste deshalb das NWO-Fahrzeug – erstens, weil es viel zu viel Platz wegnahm, zweitens, weil es ohnehin kein Feuerwehr-Fahrzeug ist und drittens kein Mercedes, erklärt Vahlenkamp. So wurde Platz geschaffen für die Vechtaer Drehleiter. Und auch für die Atemschutzgeräte-Werkstatt, die in der Fahrzeughalle aufgebaut werden soll.

Die Vechtaer Drehleiter hätte den Weg auch mit eigener Motorkraft geschafft – genau wie alle anderen Fahrzeuge im Museum ist sie fahrbereit. „Doch die Lastverteilung auf die Reifen stimmt nicht mehr so ganz – auf längere Strecken läuft sie mit starker Unwucht“, erklärt Kröger.


Video unter   www.youtube.com/nwzplay 
Video

Finden Sie Ihr Traumauto auf NWZ-Auto.de!

NWZ-Auto.de
Finden Sie Ihr Traumauto auf NWZ-Auto.de!

Melanie Hanz Agentur Hanz / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461 965311
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.