• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Blaulicht

Polizistin entdeckt gesuchte Einbrecher

11.08.2018

Jeverland Die Polizei Jever hat drei mutmaßliche Einbrecher gefasst: Die 33, 36 und 37 Jahre alten Männer ohne festen Wohnsitz sind verdächtig, mehrere Einbrüche in Friesland und Wittmund begangen zu haben.

Am Mittwoch hatten Nachbarn zwei Männer gesehen, die fluchtartig ein Grundstück an der Gödenser Straße in Sande verließen. „Die Zeugen haben toll reagiert“ lobt Andrea Papenroth, Sprecherin der Polizeiinspektion: Sie haben ihre Beobachtungen und Videoaufzeichnungen sofort der Polizei übermittelt. „Dadurch konnten wir die Hinweise auswerten und Maßnahmen einleiten“, so Papenroth.

Die Fahndung verlief zwar zunächst ohne Erfolg, aber später fiel einer Beamtin auf der Heimfahrt vom Polizeikommissariat Jever ein verdächtiger Pkw mit drei Männern in Jever auf. Sie verständigte ihre Kollegen – und die stellten bei der Fahrzeug- und Personenkontrolle fest, dass im Auto zwei der zuvor in Sande gefilmten Männer saßen.

Im Fahrzeug wurden außerdem Schmuck und Bargeld gefunden – sie konnten Wohnungseinbrüchen in Schortens (Jeversche Straße) sowie in Sande (Altgödenserhörn und Gödenser Straße) zugeordnet werden. Außerdem besteht der Verdacht, dass die drei Männer auch für einen Einbruch in Friedeburg verantwortlich sind.

Die drei wurden festgenommen und auf Antrag der Staatsanwaltschaft Oldenburg einem Richter vorgeführt. Der erließ Haftbefehl. Gegen die Männer laufen Ermittlungen wegen bandenmäßigen Einbruchs, die Zuordnung weiterer Taten dauert an.

Melanie Hanz
Agentur Hanz
Redaktion Jever
Tel:
04461 965311

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.