• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Blaulicht

Feuerwehreinsätze Im Jeverland: Heiße Grillkohle gehört nicht in den Müllcontainer

02.06.2020

Jeverland Zu einem kleinen Flächenbrand kam es am Pfingstsamstag gegen 8 Uhr am Kreisverkehr in Hohenkirchen: Aus ungeklärter Ursache waren ca. zwei Quadratmeter Grasfläche in Brand geraten. Passanten hatten das entdeckt und Reinigungskräfte des Hotels „Dorf Wangerland“ löschten den Brand.

Das Feuer konnte so kurz vor einer Hecke erfolgreich „zum Stehen“ gebracht werden, teilt Hohenkirchens Ortsbrandmeister Eike Eilers mit: „Wir mussten lediglich nachkontrollieren. Vielen Dank an die aufmerksamen und handelnden Personen!“

Ein brennender Müllcontainer hat am Sonntag um 14.01 Uhr zu einem Einsatz der Freiwilligen Feuerwehren Hooksiel, Waddewarden und Hohenkirchen sowie eines Rettungswagens geführt: Grund war heiße Grillkohle, die Camper in Hooksiel im Müllcontainer entsorgt hatten.

Der kurz nach der Alarmierung eintreffende Einsatzleiter Hooksiel konnte schnell die Kräfte aus Hohenkirchen und Waddewarden abbestellen. Das Feuer brannte nur im halb gefüllten Container, eine Ausbreitung war ausgeschlossen. Das Feuer wurde mit einem D-Strahlrohr und einer D-Löschlanze unter Zumischung von Netzmittel bekämpft; die Löschlanze kam zum Einsatz, um die Glutnester auch im unteren Bereich zu erreichen. So musste der Container nicht ausgeräumt werden.

Es waren ca. 20 Feuerwehr-Kräfte mit vier Fahrzeugen im Einsatz. „Wir weisen ein weiteres Mal auf die nachweislich nicht unerheblichen Gefahren hin, wann man heiße Grillkohle in Müllcontainer füllt. Bitte erst abkühlen lassen und die erkaltete Kohle/Asche dann im Müll entsorgen“, mahnt Hooksiels Ortsbrandmeister Jörg Nöchel.

Ein weiteres Mal ausrücken mussten die Hooksieler Einsatzkräfte dann am Sonntag um 19.01 Uhr: Auf der L 810 zwischen Hooksiel und Horumersiel in Höhe Feineburger Weg hatte es einen Unfall mit zwei Autos und sechs Personen gegeben. Die Feuerwehr – zehn Kräfte und zwei Fahrzeuge – sicherte die Einsatzstelle bis zum Eintreffen der Polizei gegen fließenden Verkehr, die ausgelaufenen Betriebsmittel wurden aufgenommen.

Bei einer Kontrolle auf der Jeverschen Landstraße zwischen Sillenstede und Jever hat eine Polizeistreife am Sonntagmorgen gegen 1.50 Uhr einen Autofahrer aus dem Verkehr gezogen: Er hatte keinen Führerschein und stand unter Drogen.

Melanie Hanz Agentur Hanz / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461 965311
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.