• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Mehrere Minister treten zurück – Erklärung von Theresa May
+++ Eilmeldung +++

Brexit-Chaos Im Liveblog
Mehrere Minister treten zurück – Erklärung von Theresa May

NWZonline.de Region Friesland Blaulicht

Flut 1717: Auf Spurensuche

21.12.2017

Jeverland Es sind die uralten Erzählungen und Schilderungen von Sturmfluten und Deichbrüchen, die die Menschen an der Küste seit Jahrhunderten bewegen. Es sind Geschichten, die ins kollektive Gedächtnis der Jeverländer eingebrannt sind und ungeheuren Respekt vor Naturgewalten begründen.

Aber ist das auch heute noch so? Wem ist die Sturmflut vom 16./17. Februar 1962 noch gegenwärtig? Und was passierte in der Christnacht vor 300 Jahren, als die Deiche brachen und im Jeverland und Kniphausen 1649 Menschen ertranken? Der NWZ-Jeverland-Bote hat sich auf Spurensuche begeben: Bis Samstag, 23. Dezember, berichtet Theo Kruse, was bei der Weihnachtsflut 1717 im Jeverland passiert ist – und wo das Ereignis bis heute sichtbar ist.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.