• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 13 Minuten.

Weg führt über Nordenham
Castor-Transport soll nun doch stattfinden

NWZonline.de Region Friesland Blaulicht

Polizei sucht zeugen: Kellner in Hooksiel krankenhausreif geprügelt

19.10.2020

Jeverland Vier bis sechs Unbekannte haben am Freitag gegen 22.48 Uhr einen 58-Jährigen in Hooksiel krankenhausreif geprügelt: Laut Polizei war der Mitarbeiter einer Gaststätte an der Langen Straße nach Dienstschluss zu seinem Auto auf dem Parkplatz Schillhörn gelaufen, als ihn die Gruppe mit Tritten und Schlägen traktierte. Zudem wurde er mit einem Messer am Arm und am Hintern verletzt.

Danach sollen die Täter alle in einem Auto Richtung Lange Straße geflohen sein.

Der 58-Jährige wurde im Krankenhaus ambulant verarztet. Die Hintergründe der Attacke sind noch unklar, die Ermittlungen laufen. Die Polizei sucht Zeugen unter Tel. 04461/92 110.

Bereits am Donnerstag gegen 22.40 Uhr, wurde ein 23-Jähriger in Jever auf der Schillerstraße in seinem Peugeot von einem 24-Jährigen mit seinem VW erst überholt und dann bis zum Stillstand ausgebremst. Laut Polizei sei nur durch Vollbremsung kein Unfall passiert.

Gegenseitig beleidigt

Der VW-Fahrer fuhr weg – und wurde nun vom Peugeot-Fahrer überholt und ausgebremst. Als der Fahrer des Peugeot ausgestiegen sei, fuhr der VW-Fahrer los. Dabei sollen die beiden Autos leicht kollidiert sein.

Nach einer Verfolgungsfahrt zum Famila-Parkplatz beschimpften und beleidigten sich die beiden Fahrer gegenseitig. Laut Polizei kennen sie sich. Nun laufen Ermittlungsverfahren wegen Verdachts der Nötigung im Straßenverkehr, Unfallflucht und Beleidigung.

Einsatz für die Gemeindefeuerwehr Sande: Am Samstag gegen 17.50 Uhr wurde ein Brand im Dachgeschoss eines Mehrparteienhauses an der Stettiner Straße gemeldet. Laut Feuerwehr war der Dachboden stark verqualmt, unten an der Haustür floss Wasser.

Der Angriffstrupp des ersteintreffenden Fahrzeugs ging zunächst zur „Menschenrettung“ vor, da mitgeteilt wurde, es befinde sich noch ein Hund im verrauchten Bereich. Das konnte aber ausgeschlossen werden. Ursache des Qualms war eine Waschmaschine, die nach einem Kurzschluss in Brand geraten war. Die Einsatzkräfte der Feuerwehren Gödens und Sande kühlten die qualmende Waschmaschine herunter und bliesen mit dem Überdruckbelüfters das Gebäude rauchfrei. Das Wasser das vom Dachboden die Treppe herabfloss, stammte von einem Rohrbruch.

Vorfall auf A 29

Gebäudeschaden entstand nicht und es gab keine Verletzten.

Die Polizei sucht zudem Zeugen einer Nötigung am Freitag gegen 13.30 Uhr auf der A 29 in Höhe Bockhorn: Ein 56-Jähriger hat angezeigt, dass er im einspurigen Bereich der Baustelle bei Bockhorn von einem weißen Hyundai i30 zur Seite gedrängt und überholt worden sei, Hinweise an die Polizei Jever unter Tel. 04461/92 110.

Melanie Hanz Agentur Hanz / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461 965311
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.