• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Blaulicht

Feuerwehr           : Knut hält Kameraden auf Trab

06.05.2017

Bockhorn Knut hat so gar kein Rückgrat. Immer wieder sackt er zusammen und lässt den Kopf hängen. Nur mit Mühe und hohem Kraftaufwand kann er gestützt werden. Ständig rutscht er dem sich redlich abmühenden Stefan Bieling aus den Händen. Allerdings: Das soll auch so sein.

Knut ist der neueste Kamerad der Freiwilligen Feuerwehr Bockhorn. Der Förderverein spendete diese spezielle Übungspuppe der Einsatzabteilung. „Damit kann man das Bergen von ohnmächtigen Menschen unter realistischen Bedingungen proben“, sagt Ortsbrandmeister Stefan Bieling. Und der Gemeindebrandmeister Holger Reuter ergänzt: „Das kommt der Realität ganz nahe.“

Detlef Hesse, Vorsitzender des Fördervereins, und sein Stellvertreter Holger Horn überreichten Knut jetzt im neuen Gerätehaus an der Schulstraße. „Er soll in regelmäßigen Übungen zum Einsatz kommen“, sagt Detlef Hesse. Dabei sei die Puppe gleich für mehrere Szenarien geeignet.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das neue Übungsgerät kommt zum Einsatz, wenn das Bergen von Personen mit Leitern aus höher gelegenen Zimmern simuliert wird. Auch das Bergen aus dem Auto sei mit dieser Puppe realistischer zu proben, erläutert Holger Reuter. Denn im Gegensatz zu Übungen, wo ein Feuerwehrkamerad das „Opfer“ spielt, halte Knut nicht mit Muskelkraft dagegen. „Das passiert zwar ungewollt, macht es dem Retter aber dadurch einfacher“, weiß Reuter.

Das sei besonders beim Transport auf Tragen der Fall. „Nun kann man auch üben, wie man eine ohnmächtige Person richtig darauf festbindet und sie beispielsweise durch ein Treppenhaus bugsiert“, sagt Detlef Hesse. Auch der Transport ohne Trage, das so genannte Schaufel-Tragen, kann besser trainiert werden.

Die Übungspuppe hat einen Wert von 800 Euro. Sie gibt es in unterschiedlichen Größen und Gewichtsklassen. Sie ist nur eines der Dinge, mit dem der Förderverein die Feuerwehr Bockhorn unterstützt. „Seine Aufgabe ist es, die Ortswehr mit ungewöhnlichem Ausrüstungsmaterial auszustatten“, sagt Holger Reuter. Finanziert wird der Verein durch Mitgliedsbeiträge und Spenden.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Olaf Ulbrich Kanalmanagement (Ltg.) / Redakteur
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2501
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.