• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Blaulicht

Feuerwehren: Mit Blaulicht zur Verabschiedung

08.04.2013

Hooksiel Es ist Tradition der Feuerwehren und vieler weiterer überwiegend im Ehrenamt geführter Rettungsdienste, die Dienst- und Einsatzleistung des Vorjahres bei ihren Jahreshauptversammlungen auf die Stunde genau zu bilanzieren. Doch erst wenn man, wie bei den Feuerwehren der Gemeinde Wangerland oder kürzlich auch in Jever, den ortsüblichen Stundensatz eines Handwerksbetriebs zugrunde legt, wird ersichtlich, was die Feuerwehren ihren Städten und Gemeinden wert sein müssten.

Viele Dienststunden

Die 39 Brandeinsätze und 49 Hilfeleistungen (inklusive zwölf Fehlalarmierungen), zu denen die 198 aktiven Kameraden der Wehren aus Hohenkirchen, Hooksiel, Minsen, Neugarmssiel, Tettens, Minsen und Wiarden im Jahr 2012 ausgerückt sind, sowie die Dienstabende, Ausbildung und Unterstützung bei Veranstaltungen in der Gemeinde schlugen mit 20 467 Stunden zu Buche, erklärte Gemeindebrandmeister Ingo Kruse bei der gemeinsamen Jahreshauptversammlung der sieben Wangerländer Wehren in der Wasserskianlage in Hooksiel. In Geld ausgedrückt wären das mehr als 750 000 Euro.

Diese Summe könnte die Gemeinde Wangerland nicht aufbringen, wie der stellvertretende Bürgermeister Reiner Tammen in Vertretung des erkrankten Bürgermeisters Harald Hinrichs erklärte. Nicht nur er sei daher froh und dankbar für das große Engagement der Feuerwehrleute – und dass Kruse die Summe „zur Veranschaulichung nur erwähnt und nicht auch in Rechnung gestellt habe“.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Lediglich 90 000 Euro habe die Gemeinde in diesem Jahr unter dem Punkt Feuerwehr in den Haushalt einstellen können. Das Vorjahr bezeichnete Tammen als „Second Hand-Jahr“ für die Ortswehr. Er erinnerte daran, dass sowohl Fahrzeuge wie auch Ausrüstungsgegenstände in gutem Zustand gebraucht aus anderen Kommunen erworben werden konnten.

Tammen wie auch Kruse sprachen rückblickend von einem „Jahr der Generationswechsel“ für die Wangerlän­der Wehren. Neben der neuen Führung des Gemeindekommandos gab es auch Verjüngungen an den Spitzen der Ortswehren in Hooksiel, Minsen und Waddewarden.

Das große Engagement der Wangerländer Feuerwehren unterstützt auch weiterhin die Öffentliche Landesbrandkasse. Deren Vertreter und ebenfalls aktiver Feuerwehrmann Michael Cordes überreichte Schecks der Brandkasse an alle sieben Ortswehren.

Blaulicht-Konvoi

Mit ihrem nahezu vollständigen Fuhrpark waren die sieben wangerländischen Ortswehren zuvor in einem Blaulicht-Konvoi durch die Gemeinde nach Hooksiel gefahren. Die Feuerwehr brachte ihren zum Jahreswechsel aus dem Amt geschiedenen Gemeindebrandmeister Heinz-Dieter Bruns gemeinsam mit seiner Ehefrau Marianne zur Jahreshauptversammlung, wo das Paar ein Spalier der Feuerwehrkameraden in den Versammlungssaal durchlief.

37 Jahre lang gehörte Bruns als aktives Mitglied der Feuerwehr an, war zuletzt elf Jahre lang Gemeindebrandmeister im Wangerland. Für seine Verdienste um das Feuerwehrwesen zeichnete Kreisbrandmeister Gerhard Zunken (Schortens) Heinz-Dieter Bruns mit der Ehrennadel des Oldenburgischen Feuerwehrverbands in Gold aus.

Reiner Tammen ernannte Bruns auf Beschluss von Rat und Verwaltung und unter dem Applaus der Feuerwehrkameraden zum Ehrengemeindebrandmeister.

Ausgezeichnet mit der Verdienstmedaille des Oldenburgischen Feuerwehrverbands in Silber wurde Holger Leichter, der sich seit 30 Jahren für die Feuerwehr engagiert. Leichter ist Jugendfeuerwehrwart und stellvertretender Ortsbrandmeister in Hohenkirchen.

Für ihren jahrelangen ehrenamtlichen Einsatz in Sachen Brandschutzerziehung an Schulen und bei unzähligen Feuerschutzübungen wurden die Eheleute Michael und Gudrun Beering aus Hooksiel von Gemeindebrandmeister Ingo Kruse besonders geehrt. Befördert wurden zudem Arne Drieling zum Feuerwehrmann, Jannis Logemann zum Oberfeuerwehrmann, Jörn Peters zum Löschmeister, Jürgen Peters zum Hauptlöschmeister sowie der stellvertretende Gemeindebrandmeister Horst Siefken zum Brandmeister.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Oliver Braun Redakteur / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461 965313
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.