NWZonline.de Region Friesland Blaulicht

Neue „Gruben-Lampe“: Hooksiels Seenotrettungskreuzer beendet Werftaufenthalt

30.04.2021

Der Hooksieler Seenotrettungskreuzer „Bernhard Gruben“ hat seine siebenmonatige, turnusgemäße Werftzeit in der hauseigenen Werft der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) in Bremen beendet und kehrt nun rechtzeitig zum Beginn der Wassersportsaison an seinen Liegeplatz im Außenhafen Hooksiel zurück. Vorher finden nun Probefahrten statt. Neben der Generalüberholung aller Aggregate an Bord haben Seenotrettungskreuzer und Tochterboot neue Lichtpakete erhalten – darunter leistungsstarke LED-Suchscheinwerfer. Diese hochmoderne, für die DGzRS optimierte Technik, hat ihren Preis: 25 000 Euro. Viel Geld, doch es kann über Jahre hinaus viele Leben retten. Deshalb rufen die Seenotretter zu einer Spendenaktion für die neue „Gruben-Lampe“ auf. Mit dem hellen Licht ihrer Suchscheinwerfer haben die Seenotretter bereits einige Leben gerettet. Er ist unverzichtbar für die nächtliche Suche und Rettung von Schiffbrüchigen auf Nord- und Ostsee. Das weiß auch die Besatzung der „Bernhard Gruben“. Und Gerettete erzählen immer wieder von ihrer großen Erleichterung, wenn sie plötzlich im Lichtkegel eines Suchscheinwerfers der Seenotretter sitzen. Innerhalb von zwei Tagen kamen bereits 2383 Euro zusammen. Die Station Hooksiel ist seit 1994 wieder besetzt. 2017 hat die „Bernhard Gruben“ den Vorgängerkreuzer „Vormann Steffens“ ersetzt. Das 23,1 Meter lange Schiff kann bis zu 23 Knoten (ca. 42 km/h) schnell fahren. Für Einsätze im Flachwasser führt es das Tochterboot „Johann Fidi“ mit. In Hooksiel sind neun Seenotretter fest angestellt und rund 15 Freiwillige im Einsatz. Vormann ist Dirk Hennesen.BILDer: Steven Keller

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.


     www.seenotretter.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.