• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Blaulicht

Feuer: „Raus! Los alle raus, es brennt!“

01.12.2010

SILLENSTEDE Der Schrecken der vorangegangenen Nacht steckt Frank-Michael Stubenhöfer auch am späten Dienstagvormittag noch ins Gesicht geschrieben. Blass und mit tränengeröteten Augen steht er in der Kälte und blickt über die Straße auf die verkohlten Trümmer seiner Existenz. In der Nacht hat ein Großbrand in Sillenstede seinen „Dorfkrug“ vernichtet.

„Ich kann das gar nicht glauben“, sagt Stubenhöfer und kämpft mit den Tränen. Erst vor drei Jahren hatte er die 130 Jahre alte Traditionsgaststätte erworben, viel Geld in Sanierung und Modernisierung gesteckt – und nun das. Laut bisherigem Ermittlungsstand soll ein technischer Defekt in einem Saunaofen in einer vermieteten Wohnung im Anbau den Brand verursacht haben.

Kaum zu glauben, dass das Feuer so wüten kann, wenn das Gerätehaus der Feuerwehr gleich auf der anderen Straßenseite liegt. „Der starke Wind war das Problem“, sagt Ortsbrandmeister Holger Schnee. Der Wind fachte das Feuer an, die Flammen fraßen sich rasend schnell durch die Dachbalken. Bei den Löscharbeiten in Eiseskälte haben sich auch zwei Feuerwehrmänner verletzt, die auf dem gefrorenen Löschwasser stürzten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Stubenhöfer kann nicht hinsehen, als ein Bagger wegen akuter Einsturzgefahr die Giebelwand einreist, aus der nur noch ein paar verkohlte Balken herausragen. „Ich hatte gehofft, die Wand könnte stehen bleiben“, seufzt er. Als die schwere Baggerschaufel gegen die Ziegel kracht, ist es beinahe so, als hätte die Schaufel auch ihn getroffen. „Aber ich lass mich nicht unterkriegen“, meint Stubenhöfer trotzig, „ich baue das hier alles wieder auf.“

Während Stubenhöfer wenigstens versichert ist, stehen sein Mieter Andreas Menßen (20) und offenbar auch eine der beiden weiteren betroffenen Familien drei Wochen vor Weihnachten vor dem Nichts. Beide hatten keine Hausratversicherung und wissen nun nicht, wie es weitergehen soll. In Grundschule und Kindergarten im Ort sollen schon die ersten Spendenaktionen angelaufen sein.

Mit den Worten „Schatz, mein Haus brennt“ hat sich Andreas Menßen am späten Montagabend bei seiner Freundin in Sande gemeldet. Die dachte zunächst an einen schlechten Scherz. Doch dem 20-jährigen Auszubildenden, der bis vorige Nacht in der Dreizimmerwohnung direkt über der Gaststätte wohnte, war nicht nach Scherzen zumute. „Meine Möbel, Kleidung, Computer – alles ist hin“, sagt der junge Mann. Er habe am Computer gesessen und noch an einer Hausarbeit gearbeitet, als es auf einmal merkwürdig knackte. Plötzlich rief die Nachbarin „Raus! Los alle raus, es brennt!“, da sei er nach draußen gestürmt. Er hatte keine Chance, noch irgendwelche Habseligkeiten zu retten.

Die Nacht hat er in Sande verbracht und doch kein Auge zubekommen. Im Moment wohnt er bei seiner Mutter in Schortens. Für die beiden sechs- und vierköpfigen Familien hat die Stadt Schortens vorübergehende Unterkünfte organisiert.

Fassungslos ist auch Uta Karola Krause, die im hinteren Teil des Dorfkrugs ihr über die Stadtgrenzen hinaus bekanntes Teesiebmuseum eingerichtet hatte. Der Raum selbst blieb zwar vom Feuer verschont, aber Löschwasser und Rauch haben das Museum schwer beschädigt. An diesem Vormittag will sie ihre Museumsstücke mit Hilfe von Mitgliedern des Chronikkreises Sillenstede ins alte Rathaus schaffen.

Oliver Braun Agentur Hanz / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461 965313
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.