• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Blaulicht

Vier Fahrzeuge an Auffahrunfall beteiligt

03.12.2019

Sande /Zetel Vier Fahrzeuge sind an einem Unfall am späten Sonntagnachmittag auf der Autobahn 29 beteiligt gewesen. Ein Mann wurde leicht verletzt.

Nach Polizeiangaben waren um 16.50 Uhr eine 46-jährige Fahrerin aus dem Wangerland mit einem BMW, eine Jahre alte Frau aus Wennigsen mit einem Opel, ein 70-jähriger Fahrer eines Nissan aus Varel und ein 66 Jahre alter Mann aus Messingen auf der A 29 in Richtung Osnabrück unterwegs.

Zwischen den Autobahnabfahrten Sande und Zetel staute sich der Verkehr wegen einer Fahrbahnverengung im Baustellenbereich. Die Fahrerinnen des BMW und des Opel hielten am Stauende an. Die Fahrer des Nissan und des Audi erkannte die Situation zu spät und fuhren auf das Stauende auf.

Die Fahrzeuge wurden zusammengeschoben und dabei alle beschädigt, der Schaden liegt insgesamt bei rund 33.000 Euro, so die Polizei. Der 70-jährige Vareler trug leichte Verletzungen davon und kam zur Beobachtung ins Krankenhaus. Die Autobahn blieb für die für die Bergung der Fahrzeuge und Reinigungsarbeiten rund . 1,5 Stunden halbseitig gesperrt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.