• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Friesland Blaulicht

Wenn dem Herzen die Puste fehlt

10.10.2017

Schortens /Sande Das Nordwest-Krankenhaus Sanderbusch beteiligt sich auch in diesem Jahr mit einer Vortragsveranstaltung wieder an den bundesweiten Herzwochen der Deutschen Herzstiftung. Am Montag, 23. Oktober, veranstalten das Zentrum für Innere Medizin und die Kardiologischen Praxis am NWK dazu einen Infoabend zum Thema „Herzschwäche: Erkennung und Behandlung“.

Vorträge zur Herzwoche im Bürgerhaus

Herzschwäche: Wie macht sie sich bemerkbar? Vortrag von Oberarzt Dr. Micha­el Holzapfel vom Zentrum Innere Medizin.

Erkennung und Diagnostik der Herzschwäche Vortrag von Dr. Felix Vahldiek von der Kardiologischen Praxis. Er berichtet auch über die Untersuchungsverfahren.

Herzschwäche und wie sie heute behandelt wird Vortrag von Dr. Tobias Härle von der Kardiologische Praxis Sanderbusch. Es geht vorrangig um medikamentöse Therapien.

Herzschwäche – wie können Geräte helfen? Vortrag von Dr. Rolando Schenk, Oberarzt der Klinik für Allgemein- Viszeral- und Thoraxchirurgie und Dr. Winfried Hofmann aus der Kardiologischen Praxis über die Behandlung mit so genannten Drei-Kammerschrittmachern und für welche Patienten sie geeignet sind.

Für die Informationsveranstaltung verlassen die Kardiologen ihr Krankenhaus und kommen ins Bürgerhaus Schortens. Dort findet der Abend mit einigen kurzen Vorträgen (siehe Infokasten) und vielen Informationen ab 19 Uhr statt. Der Eintritt ist wie immer frei. Die Veranstaltung steht unter der Schirmherrschaft der Deutschen Herzstiftung. Angesprochen und eingeladen sind Patienten, medizinisches Personal und alle am Thema Interessierten.

Zwei bis drei Millionen Menschen sind in Deutschland durch eine Herzschwäche beeinträchtigt und langfristig im Hinblick auf Lebenserwartung und -qualität deutlich eingeschränkt. Die Patienten neigen unter anderem zu Atemnot und Leistungsschwäche.

Häufige Ursachen sind ein nicht ausreichend behandelter Bluthochdruck, eine Herzkranzgefäßerkrankung oder ein Herzklappenfehler. Diese Erkrankungen können gezielt medikamentös behandelt oder operativ korrigiert werden. Seltener findet sich eine angeborene oder erworbene Herzmuskelerkrankung oder die eher unheimliche Herzschwäche bei erhaltener Pumpleistung des linken Herzens, welche nach unterschiedlichen Untersuchungen bis zur Hälfte der unter den Symptomen der Herzschwäche leidenden Menschen umfassen kann. Letztere ist schwierig behandelbar.

Über alle genannten Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten werden die Besucher umfassend von erfahrenen Kardiologen des Zentrums für Innere Medizin und der Kardiologischen Praxis, sowie von Chirurgen des Zentrums für operative Medizin – Allgemeinchirurgie – des Nordwest-Krankenhauses Sanderbusch informiert.

Nach den Vorträgen besteht reichlich Gelegenheit, Fragen an die Referenten zu stellen. Die Veranstaltung wird in diesem Jahr von Prof. Dr. Werner J. Mayet und Dr. Rüdiger Nold moderiert.

Alles zum Thema Gesundheit finden Sie hier!

NWZonline.de/gesundheit
Alles zum Thema Gesundheit finden Sie hier!