• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Blaulicht

39 Kameraden leisten 71 Alarm-Einsätze

21.01.2020

Sillenstede Große Freude bei der Freiwilligen Feuerwehr Sillenstede: Ganz offiziell konnte Ortsbrandmeister Markus Patschull den Schlüssel für das neue Mannschaftstransportfahrzeug für die Feuerwehr Sillenstede von Bürgermeister Gerhard Böhling entgegennehmen.

Zwei Jahre lang war die Führung der Wehr mit der Planung und Konzeption des 70 000 Euro teuren Fahrzeugs beschäftigt. Damit entspricht die gesamte Ausstattung des Mercedes Benz Sprinters mit 163 PS genau den Bedürfnissen der Sillensteder Wehr. „Das ist kein Geschenk“, betonte Böhling: „Da die Freiwilligen der Feuerwehr Tag und Nacht bereitstehen, um zu helfen, müssen sie vernünftig ausgestattet sein.“

Beförderungen bei der Wehr Sillenstede

Wie weiblich die Sillensteder Wehr inzwischen geworden ist, zeigte sich bei den Ernennungen und Beförderungen: Alle sechs Feuerwehrfrauen waren dabei.

Zu Feuerwehrfrauen ernannt wurden Anna Schepers, Katharina Westermann, Sarah Hartmann.

Oberfeuerwehrfrauen und -männer sind nun Celina Saueressig, Mike Gerdes, Linda Poltier, Marie Alexander-Wolken und Pascal de Vries

Der Sprinter ersetzt ein etwa 25 Jahre altes Fahrzeug, das einfach in die Jahre gekommen ist. „Wir weinen dem alten Fahrzeug keine Träne nach“, merkte Patschull an. „Wir versuchen, die Einsatzfahrzeuge etwa 25 Jahren zu erneuern, damit wir die Investitionen gleichmäßig verteilen können und in keinen Stau geraten“, erläuterte Bürgermeister Gerhard Böhling. Das alte Fahrzeug bleibt der Wehr erhalten und kann weiter genutzt werden, um zum Beispiel die Jugendlichen der Wehr zu transportieren.

Nicht nur von der Ausstattung ist die Wehr Sillenstede mit dem neuen Fahrzeug und dem fast neuen Feuerwehrhaus gut aufgestellt: Mit 33 männlichen und 6 weiblichen Feuerwehrleuten ist die Einsatzabteilung voll besetzt, ebenso die Jugendabteilung mit 18 Mitgliedern und die Altersabteilung mit 8 Mitgliedern.

Mit 71 Einsätzen hatte die Wehr im vergangenen Jahr deutlich mehr zu tun als im Jahr davor mit 58 Einsätzen. Elfmal musste die Wehr zu Bränden ausrücken, glücklicherweise waren keine Großbrände dabei.

Mit 10 Hilfeleistungen von Sturmschäden über Türöffnungen bis zur Rettung von Tieren und vier Verkehrsunfällen war die Wehr ebenfalls beschäftigt.

Erheblich angestiegen ist leider wieder die Zahl der Fehlalarme von 7 auf 20. Das bedeutet jedes Mal, dass die Wehr ausrücken muss für nichts und wieder nichts.

Darüber hinaus haben 28 Mitglieder der Wehr an Fortbildungslehrgängen ganz unterschiedlicher Art teilgenommen. Insgesamt haben die Feuerwehrleute 8500 Dienststunden absolviert. Und im Jahr davor waren es wegen des Umzugs in das neue Feuerwehrhaus sogar 16 200. Und natürlich ist die Wehr auch bei allen Aktivitäten der Dorfgemeinschaft engagiert dabei.

In die seit mehreren Jahren schwelende Diskussion um eine eigene Drehleiter für Schortens hat Markus Patschull eine neue Idee eingebracht: Er stellte ein Kombinationsfahrzeug mit Namen Multistar vor: Auf der Basis eines Tanklöschfahrzeugs ist es mit einem Arbeits-Teleskopmast mit Rettungskorb ausgestattet.

Hintergrund ist, dass die Gebäudehöhen in Schortens größer werden – da ist nach Ansicht der Freiwilligen Feuerwehr eine Drehleiter durchaus sinnvoll.

Ist bei Einsätzen eine Drehleiter erforderlich, werden das jeversche, das wittmunder oder das wilhelmshavener Fahrzeug alarmiert.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.