• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 5 Minuten.

Unfall Bei Bremerhaven
Mercedes rast in Stauende – A27 voll gesperrt

NWZonline.de Region Friesland Blaulicht

Feuerwehr Sillenstede: Stürmische Zeiten für Wehren

05.03.2018

Sillenstede Es sind buchstäblich stürmische Zeiten für die Feuerwehren. Und das nicht nur in Sillenstede, wo sich die Ortswehr jetzt als letzte der drei Feuerwehren der Stadt Schortens zu ihrer Jahreshauptversammlung traf – natürlich im brandneuen Feuerwehrhaus, das erst in der Vorwoche offiziell übergeben und mit einem Tag der offenen Tür eingeweiht worden war. Sillenstedes Ortsbrandmeister Markus Patschull stellte in seinem Rückblick auf das Einsatzjahr fest: „Die Zahl der Einsätze hat sich mehr als verdoppelt. Ursache dafür sind im wesentlichen die Umwelteinflüsse. Stürme und Starkregen haben der Feuerwehr Sillenstede im zurückliegenden Jahr 50 Einsätze beschert.“

Beförderungen bei der wehr Sillenstede

Zum Feuerwehrmann befördert wurde Hauke Gerriets.

Zum Oberfeuerwehrmann befördert wurde Jens-Ole Busma

Hauptfeuerwehrmann sind nun Michael Marx und Marco Minßen.

Zum 1. Hauptfeuerwehrmann befördert wurde Diedrich Emken.

Brände, Unfälle, Stürme

2016 mussten die Sillensteder Feuerwehrleute nur 40-mal ausrücken, so Patschull. 2017 hingegen wurden sie 90-mal alarmiert. In neun Fällen war ihre Hilfe als Brandbekämpfer gefordert – unter anderem bei zwei Gebäudebränden. In einem Fall hatte ein Bewohner Essen auf dem Herd vergessen, in einem anderen Fall schlug ein Blitz in den Dachstuhl eines Einfamilienhauses ein.

Die Feuerwehr Sillenstede löschte außerdem unter anderem einen in Brand geratenen Schaltschrank einer Pumpstation und einen brennenden Altpapier-Lkw am Ostiemer Kreisel.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zehnmal war die Hilfe der Feuerwehr bei Verkehrsunfällen nötig; unter anderem auf der Autobahn 29, viermal auf der Bundesstraße 210 und einmal bei einem Unfall in Roffhausen, wo ein Pkw von einem Zug gerammt worden war.

In 39 Fällen hatten Sturmschäden zu Einsätzen geführt – deutlich mehr als im Vorjahr. Die Ortswehr beseitigte abgebrochene Äste und umgestürzte Bäume von den Straßen und in einem Fall einen Fahrradunterstand, der auf die Straße geweht worden war. Elfmal rückten die Sillensteder aus, um voll gelaufene Keller leerzupumpen.

Die Zahl der Einsätze summierte sich auf 1239 Stunden, im Vorjahr waren es 800. Hinzu kommen all der Aufwand und all die Stunden, die die Feuerwehrleute überhaupt erst dazu befähigen, zu retten, zu löschen und Hilfe zu leisten: Übungen, Ausbildungen, Fortbildungen, Sport- und Fitness und Lehrgänge für Brand- und Katastrophenschutz an den Akademien in Celle oder Loy.

Nicht zu vergessen auch die vielen Stunden im Zusammenhang mit der Planung des neuen Feuerwehrhauses. Auch den Umzug in den Neubau hat die Ortswehr allein organisiert und umgesetzt. „Da kommen zu den Einsatzstunden für die Feuerwehr Sillenstede noch einmal gut 7560 Stunden zusammen“, sagte Patschull.

Der Ortsbrandmeister dankte auch dem Förderverein der Ortswehr Sillenstede, der vor allem der Jugendwehr eine Vielzahl von Beschaffungen ermöglicht, die das allgemeine Budget nicht hergibt.

Für die Jugendfeuerwehr Sillenstede fasste Ingo Carstens noch einmal zusammen, was bei deren eigener Jahreshauptversammlung bereits berichtet wurde. Aktuell besteht der Feuerwehrnachwuchs aus 16 Mitgliedern, darunter sieben Mädchen.

Neuer MTW kommt bald

Bürgermeister Gerhard Böhling ging ebenfalls auf den Feuerwehr-Neubau ein und dankte der Ortswehr, die mitgeplant und den Umzug allein organisiert und bewerkstelligt hat. Der Fuhrpark in Sillenstede werde dieses Jahr wie schon lange angekündigt auch noch modernisiert. In einigen Monaten rollt der neue Mannschaftstransportwagen vor die Fahrzeughalle.

Stadtbrandmeister Egon Onken listete auf, dass es für die drei Ortswehren insgesamt 260 Einsätze im Stadtgebiet gegeben hat. Aus aktuellem Anlass kam er dabei auch auf die Türöffnungen zu sprechen, zu denen die Feuerwehren in Notfällen auch immer mal wieder gerufen werden. In manchen Fällen hätte es aber auch der Schlüsseldienst getan, so Onken. Er erinnerte an einen Fall, bei dem die Feuerwehr alarmiert wurde, der Bewohner aber gar nicht wollte, dass seine Wohnungstür geöffnet wurde und der die Feuerwehrleute sogar tätlich angriff.

Oliver Braun Agentur Hanz / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461 965313
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.