• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Blaulicht

Verkehr: Stadt stellt Schilder an K 332 auf

29.11.2016

Schortens Schnell reagiert hat die Stadt Schortens nach dem Ortstermin mit Anliegern sowie Eltern und Erziehern des Waldkindergartens an der Addernhausener Straße (Kreissstraße 332) in Höhe des Cafés Waldschlösschen: Dort weisen nun zwei Verkehrschilder „Spielende Kinder“ auf den in dieser Höhe im Forst Upjever ansässigen Waldkindergarten hin.

Auf der Kreissstraße ist aktuell Tempo 70 erlaubt, durchschnittlich sind auf diesem Abschnitt zwischen Addernhausen und Upjever beziehungsweise Rahrdum täglich 4600 Fahrzeuge unterwegs. Eltern und Anlieger fordern auf dem Teilabschnitt der Kreisstraße in Höhe Waldkindergarten zum wiederholten Mal eine Geschwindigkeitsreduzierung auf 30 km/h.

Helmut Wilbers, der als Anlieger einer der Initiatoren des Antrags auf ein Tempolimit ist, ist mit dieser Maßnahme längst nicht zufrieden: „Die Schilder sind mir in ihrer Bedeutungslosigkeit bisher noch nicht einmal aufgefallen.“ Das könne ja wohl noch nicht alles gewesen sein, zudem diese Beschilderung als Hinweis auf eine Kita auch als Interimslösung völlig unzureichend sei. „Die Autos brettern hier mit unverminderter, weil genehmigter Geschwindigkeit weiterhin durch“, sagt Wilbers. „Wie von Eltern und Anliegern schon vermutet, muss wohl erst wieder etwas passieren, bis etwas passiert...“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter "kurz vor acht" der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ob und wann dort weitere Maßnahmen umgesetzt werden, die die Verkehrsteilnehmer zu mehr Aufmerksamkeit ermahnen oder den Fuß vom Gas nehmen lassen, ist noch nicht bekannt. Der Landkreis hatte erklärt, die Fahrbahnbreiten verändern zu wollen und den Radfahrern mehr Raum zuzugestehen.

Problematisch ist die Addernhausener Straße auch, weil an dieser Stelle Reiter und viele Freizeitsportler zwischen dem Upjeverschen Forst und dem Moorland die Straße überqueren. Auch Wild werde hier oft angefahren oder überfahren. Viele auswärtige Bundeswehrsoldaten, die vom oder zum Fliegerhorst Upjever wollen, wüssten gar nicht, dass sich an der Straße ein Waldkindergarten befindet und erkennen daher auch gar nicht, weshalb man ausgerechnet hier langsamer fahren sollte.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Oliver Braun Redakteur / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461 965313
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.