• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Blaulicht

Straßenverkehr: Tempo 30 – aber nur im Sommer

09.10.2013

Varel /Dangast „Halteverbot für die Kleine Straße“ titelte der Gemeinnützige vor 40 Jahren, am 16. Oktober 1973. Damals ging es um das Verkehrshindernis Innenstadt, das aber durch die Schaffung der Fußgängerzone wenige Jahre später aus der Welt geschafft wurde. Von 1976 bis 1981 wurde die Innenstadt zur Fußgängerzone umgebaut, so dass ohnehin niemand mehr in der Kleinen Straße parken konnte.

Ein anderes Verkehrsthema wurde aber zeitgleich mit der Kleinen Straße diskutiert: Tempolimit im Nordseebad Dangast. 1973 war beantragt worden, das Tempo in der Edo-Wiemken-Straße, Auf der Gast, in der Sielstraße und in der Graf-Bentinck-Straße auf 30 Kilometer zu begrenzen. Während der Fachausschuss dafür plädierte, verwarf der (nicht-öffentlich tagende) Verwaltungsausschuss später diese Empfehlung. Überprüft werden sollte die Tempo-30-Regelung, weil in der Sielstraße und in der Straße Auf der Gast keine Bürgersteige vorhanden waren (und noch heute nicht vorhanden sind). Erst 1974 wurde Tempo 30 in den Straßen angeordnet, zunächst aber nur in den Sommermonaten während der Saison. Erst später wurde ganz Dangast zur Tempo-30-Zone, was ja wegen der geographischen Lage (nur eine Zufahrt zum Nordseebad) relativ einfach umzusetzen ist.

Kuriosum am Rande: Zur gleichen Zeit – Oktober 1973 – hatten zwei Bürger beantragt, auf der Oldenburger Straße zwischen Kaffeehaus und Büppeler Weg Tempo 70 zuzulassen. Daraus wurde bekanntlich nichts, im Gegenteil: gegenwärtig ist dort wegen der Fahrbahnschäden Tempo 30 angeordnet. Und zwar nicht nur für Lkw, wie es eine Zeitlang bestand, sondern für alle Kraftfahrzeuge.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zur Zeit des Antrags, 1973, war die Oldenburger Straße praktisch die Hauptzufahrt zur Autobahn 29, die nur bis Varel reichte und in jenen Tagen erst ab Borgstede bis Ellenserdammersiel verlängert wurde (eröffnet 1974). Durchgängig befahrbar bis Wilhelmshaven war die A 29 erst ab 1980, weil der Untergrund zwischen Zetel und Roffhausen aufwendig ertüchtigt werden musste.

UMFRAGE
Machen Sie mit beim großen Friesland-Check. Was gefällt Ihnen an Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie Verbesserungspotential?

Hans Begerow Leitung / Politik/Region
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2018
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.