• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Verteidigungsministerium will Gorch-Fock-Urteil kippen
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 6 Minuten.

Streit Mit Bredo-Werft
Verteidigungsministerium will Gorch-Fock-Urteil kippen

NWZonline.de Region Friesland Blaulicht

Umgestürzter Bus ruft Retter auf Plan

29.09.2012

Varel Große Aufregung herrschte am Donnerstagabend in Varel, als nicht enden wollendes Sirenengeheul aus allen Richtungen ertönte. Um 19.30 Uhr ging in der Rettungszentrale in Wilhelmshaven folgender Notruf ein: „Unfall in Jeringhave, mit Bus und mehreren Pkw“. Umgehend erfolgte die Alarmierung der am nächsten gelegenen Freiwilligen Feuerwehr Winkelsheide/Borgstede und der schnellen Einsatzgruppe des Deutschen Roten Kreuzes. Auch der Rüstwagen der Freiwilligen Feuerwehr Varel wurde angefordert.

Bereits nach fünf Minuten war das erste Einsatzfahrzeug am Unfallort. Die Kameraden sahen einen auf einen Pkw umgestürzten Bus und hörten Hilfeschreie. Die Wehren Varel und Obenstrohe wurden nachgefordert. Binnen weniger Minuten füllte sich die von der Polizei weiträumig abgesperrte Unfallstelle mit zwölf Einsatzfahrzeugen und 65 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr sowie sechs DRK-Fahrzeugen mit 15 Helfern und einem Notarzt. Schnell erkannten die Einsatzkräfte, dass es sich um eine Übung handelte.

Der Bus wurde in seiner Lage stabilisiert, erste Kontaktversuche zu den Verletzten unternommen, der Ort des Geschehens beleuchtet und ein Sanitätszelt aufgebaut. Mit hydraulischen Rettungsgeräten wurde der Bus geöffnet und die Fahrerscheibe entfernt. Es folgte die Bergung der eingeklemmten Fahrgäste. Alle wurden zur medizinischen Erstversorgung ins Sanitätszelt gebracht.

Da der Fahrer des unter dem Bus eingeklemmten Autos nicht zu finden war, wurde die Umgebung mit einer Wärmebildkamera abgesucht. Dabei wurde in einiger Entfernung ein weiterer verunfallter Pkw, der auf ein Feld geschleudert wurde, entdeckt und mehrere verwirrt umherlaufende Personen konnten geborgen werden.

Seit dem Sommer hatten die Verantwortlichen der Freiwilligen Feuerwehr dieses Szenario vorbereitet. Solch eine Großübung findet einmal im Jahr statt, um die Zusammenarbeit aller Ortswehren und der sonstigen Hilfsorganisationen zu trainieren.


Mehr Bilder unter   www.nwzonline.de/fotos-friesland 
NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/friesland 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.