• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Blaulicht

Das sind Ihre Fragen zur Coronakrise

25.03.2020

Varel Die Coronakrise stellt unser Leben auf den Kopf, sorgt für massive Probleme, Sorgen – und viele Fragen. Unser Aufruf an die Leserinnen und Leser, ihre Fragen zu stellen, stößt auf große Resonanz. Wir sammeln die Fragen und geben gemeinsam mit Experten Antworten:

Michael Neuhof, Oldenburg: Liegen bereits Erkenntnisse vor, wodurch das neuartige Coronavirus entstanden ist?

Es wird angenommen, dass das Virus SARS-CoV-2 von Fledermäusen stammt, teilt das Robert Koch-Institut (RKI) mit. Zwischenwirte seien noch nicht identifiziert worden. Derzeit wird laut RKI davon ausgegangen, dass sich die ersten Patienten Anfang Dezember in China auf einem Markt in Wuhan in der Provinz Hubei angesteckt haben.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auch das Thema Haustiere beschäftigt viele Leser. So fragt Werner Burszy:

Übertragen Haustiere das Coronavirus?

Es gebe keine Hinweise, dass Haustiere wie Hunde oder Katzen ein Infektionsrisiko für den Menschen darstellen oder eine Rolle bei der Verbreitung von SARS-CoV-2 spielen, erklärt das Friedrich-Loeffler-Institut (FLI), das Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit. Diese Einschätzung teilen Experten des European Centre for Disease Control (ECDC) und der Weltgesundheitsorganisation der Vereinten Nationen (WHO). Der Kontakt gesunder Personen zu Haustieren muss nicht eingeschränkt werden, so das FLI. Dennoch sei es laut WHO ratsam, sich gründlich die Hände nach dem Kontakt mit Tieren zu waschen, da dies auch vor anderen Bakterien schütze. Zwar gibt es Coronaviren bei verschiedenen Tierarten. So tritt z.B. bei Katzen die Feline Infektiöse Peritonitis (FIP) auf. Diese Erreger stellen laut FLI für den Menschen aber keine Gefahr dar und seien klar von SARS-CoV-2 zu unterscheiden.

Sozialkontakte sind ebenfalls ein großes Thema. Manfred Hohaus fragt dazu:

Darf derzeit ein Ehepaar aus Wilhelmshaven ein befreundetes Ehepaar in Oldenburg mit dem Auto besuchen?

„Wenn gewährleistet ist, dass der Mindestabstand eingehalten werden kann. Generell konterkariert das aber alle Bemühungen, möglichst wenig soziale Kontakte zu haben“, sagt Dr. Gert Hahne, stellvertretender Sprecher der Niedersächsischen Landesregierung. „Wir bitten dringend darum, unnötige Besuche zu vermeiden. Schützen Sie die älteren und kranken Mitbürgerinnen und Mitbürger durch rücksichtsvolles Verhalten.“

Haben auch Sie Fragen zum Coronavirus? Dann schreiben Sie uns per E-Mail an: coronafragen@nwzmedien.de

Sebastian Friedhoff Redakteur / Newsdesk
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2083
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.