• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Blaulicht

Alter Kühlschrank in der Küche löst Hausbrand aus

13.08.2019

Varel Ein alter Kühlschrank hat vor einer Woche „mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit“ den Brand eines Wohnhauses an der Memeler Straße in Varel ausgelöst. Das teilte die Polizei am Montag mit. „Nach derzeitigem Ermittlungsstand ist das Feuer in der Küche ausgebrochen“, heißt es in der Meldung. Brandursächlich sei der Kühlschrank mit einem so genannten „Eismaker“, also einer Eiswürfelmaschine, gewesen.

Eine Brandstiftung schloss die Polizei derweil aus: „Bei den bisher geführten Ermittlungen ergaben sich keine Hinweise auf ein Fremdverschulden.“ Die Polizei sei bei der Suche nach der Brandursache von einem vom Versicherer beauftragten Sachverständigen unterstützt worden. Ersten Schätzungen zufolge entstand bei dem Feuer in dem Mehrfamilienhaus ein Gesamtschaden von 200 000 Euro. „Die genaue Schadenshöhe kann derzeit nicht näher beziffert werden“, teilten die Beamten am Montag mit.

Kurz nach 18 Uhr am 4. August hatten Nachbarn den Brand bemerkt. Als die Freiwillige Feuerwehr Varel eintraf, schlugen die Flammen bereits aus den Fenstern des Erdgeschosses und griffen auf das Obergeschoss über.

Zwei Trupps der Vareler Feuerwehr verschafften sich Zugang zum Inneren des Hauses und durchsuchten unter schwerem Atemschutz Erd- und Obergeschoss nach Personen, konnten aber Entwarnung geben, es waren keine Personen im Gebäude. Das Haus brannte vollständig aus und ist unbewohnbar. Die Bewohner, eine vierköpfige Familie, kam bei Familienangehörigen unter. Dort sind sie immer noch untergebracht, so die Polizei.

„Zwei Feuerwehrleute wurden bei dem Einsatz leicht verletzt und mussten vom Rettungsdienst vor Ort versorgt werden“, teilte Varels Stadtbrandmeister Volker Sermond noch am Tag des Brandes mit. Aber schon unmittelbar nach der ärztlichen Versorgung ging es ihnen wieder besser.

Sicherheitshalber wurde während der Löscharbeiten ein Nachbarhaus evakuiert. „Die schnell agierenden Feuerwehrkräfte konnten ein Übergreifen der Flammen auf weitere Gebäude verhindern“, berichtete die Polizei. Neben der Vareler Ortswehr mit 30 Kameraden waren die Obenstroher Ortswehr mit 20 Kameraden sowie Polizei und Rettungsdienst vor Ort.


Ein Film vom Brand unter   www.nwzonline.de/videos 
Olaf Ulbrich Redaktionsleitung Varel / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2501
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.