• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Festnahme im Fall Lübcke  – Spuren ins rechte  Milieu?
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 27 Minuten.

Regierungspräsident In Kassel Erschossen
Festnahme im Fall Lübcke – Spuren ins rechte Milieu?

NWZonline.de Region Friesland Blaulicht

Feuerwehr simuliert Gift-Unfall

20.09.2017

Varel Großalarm in Varel: Zu einer Übung ist am frühen Dienstagabend die Freiwillige Feuerwehr Varel ausgerückt. Simuliert wurde ein Gefahrgut-Unfall auf dem Gelände des Flugzeug-Zulieferers Premium Aerotec (PAG) am Riesweg. Simuliert wurde unter anderem der Austritt eines Gefahrstoffes. Die Kameraden untersuchten in Schutzkleidung den Einsatzort auf gefährliche Stoffe.

Im Einsatz waren neben den Ortswehren aus dem gesamten Stadtgebiet auch der Gefahrgutzug des Landkreises Friesland. Die Mitglieder des Zuges setzen sich aus Kameradinnen und Kameraden der Ortsfeuerwehren im Landkreis Friesland zusammen. Der Zug wird vom Zugführer David Diekmann geleitet. Vertreten wird er dabei von Björn Tiemann.

Der Landkreis Friesland ist in zwei Einheiten geteilt, die von den Gruppenführern Eike Janßen (Nordkreis) und Thomas Wächter (Südkreis) geleitet werden. Unterstützt werden sie, von erfahrenen Gruppenführern der einzelnen Einheiten.

Olaf Ulbrich Redaktionsleitung Varel / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2501
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.