• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Laster kippt auf die Seite – A29 voll gesperrt
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 1 Minute.

Unfall Beim Ahlhorner Dreieck
Laster kippt auf die Seite – A29 voll gesperrt

NWZonline.de Region Friesland Blaulicht

Betrugsversuch bei Polizeikontrolle scheitert kläglich

11.09.2019

Varel /Jever /Wilhelmshaven Mit dem Inhalt eines Trinkpäckchens wollte ein Autofahrer bei einer Verkehrskontrolle die Polizisten über seinen Drogenkonsum hinweg täuschen. Er versuchte, mit einer Capri-Sonne seine Urinprobe zu verfälschen. Dieser Täuschungsversuch klappte aber nicht. Der daraufhin „echte“ Urin-Test bestätigte schließlich den Verdacht der Polizeibeamten, Cannabis konsumiert zu haben. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen. Bei jedem festgestellten und nachgewiesenen Konsum von Drogen wird außerdem ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Die Kontrollen fanden am Montag an drei Standorten in Friesland statt. Schwerpunkt war Alkohol und Drogen im Straßenverkehr.

In Varel erwischten die Beamten einen 32-Jährigen, der unter Drogeneinfluss am Steuer saß. In Jever gingen den Polizisten ebenfalls drei Fahrer ins Netz, die unter Drogen Auto gefahren waren. Zwei hatten Cannabis konsumiert, einer stand unter dem Einfluss des Aufputschmittels Amphetamin. Die Männer waren nach Polizeiangaben in einem Alter zwischen 24 und 32 Jahren.

Ein Autofahrer hatte zudem unerlaubterweise ein Messer dabei. Dieses wurde beschlagnahmt, die Polizei leitete gegen den Mann ein Verfahren wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz ein.

In Wilhelmshaven müssen sich sechs Männer in einem Alter von 18 bis 37 Jahren wegen Fahrens unter Drogeneinfluss verantworten. Fünf standen unter Einfluss von Cannabis, einer hatte nachweislich Amphetamin konsumiert.

Darüber hinaus bemängelten die Beamten drei unrechtmäßig getunte Autos.

„Die Kontrollaktion zeigt, wie wichtig die Verkehrssicherheitsarbeit der Polizei ist“, bilanzierte Polizeikommissar Christian Conring.

Als Risikogruppe gelten Fahrer in einem Alter von 18 bis etwa 30 Jahren. Conring betont, dass bei der Aktion nicht die Sanktionen im Vordergrund standen, sondern man im Idealfall in den Gesprächen eine bewusste Gedankens- und Verhaltensänderung erzielt. Die Ergebnisse machen die Wichtigkeit dieser Kontrollen deutlich.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.