• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
46 Millionen Euro für „Seute Deern“
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 22 Minuten.

Bremerhavener Wahrzeichen
46 Millionen Euro für „Seute Deern“

NWZonline.de Region Friesland Blaulicht

Zug hält bei Varel mit rauchenden Bremsen

19.10.2019

Varel Das ist noch einmal glimpflich ausgegangen: Ein Zug der Nordwestbahn musste am späten Donnerstagnachmittag auf der Strecke von Wilhelmshaven nach Oldenburg bei Varel einen ungeplanten Stopp einlegen. Offenbar waren die Bremsen des Zugs blockiert und überhitzten. Fahrgäste berichteten von starker Rauchentwicklung, am Zug selbst waren Rußspuren zu sehen.

Wie die Agentur Nonstop-news berichtete, konnte der Lokführer möglicherweise Schlimmeres verhindern: Nachdem die Bahn zum Stehen gekommen war, löschte er die rauchenden Räder mit einem Feuerlöscher ab. Möglicherweise verhinderte er so einen Brand des Zuges. Ob es tatsächlich zu einem Feuer gekommen wäre, oder eines der Räder wirklich gebrannt hatte, ließ sich noch nicht bestätigen. Zum Zeitpunkt des Vorfalls befanden sich rund 150 Passagiere an Bord. Verletzt wurde aber niemand, die gestrandeten Fahrgäste wurden mit Bussen abgeholt.

Wie es zu den Problemen mit den Bremsen kommen konnte, ist noch nicht klar. Nach Auskunft der Nordwestbahn wurde der Zug in eine Werkstatt nach Osnabrück überführt. Dort werde das Fahrzeug nun eingehend untersucht und repariert, Ergebnisse der Untersuchung werden frühestens Mitte der kommenden Woche erwartet.

Der Vorfall wird in der nächsten Zeit aber auch noch Auswirkungen auf die Bahnreisenden haben. Zwar könnten trotz des ausgefallenen Zuges alle Linien bedient werden, allerdings mit geringerer Passagierkapazität. Die Nordwestbahn teilte mit, man wolle die Auswirkungen für die Fahrgäste so gering wie möglich halten.

Nach dem Unglück kursierte das Gerücht, eine Frau mit Kleinkind habe sich auf die Gleise gelegt und so ein Bremsmanöver des Zuges ausgelöst, das wiederum zu dem Problem mit den Bremsen geführt habe. Auf Nachfrage widersprach die zuständige Bundespolizeiinspektion in Bad Bentheim dieser Darstellung aber. Demnach sei der Rauch während der Fahrt bemerkt und der Zug dann gestoppt worden. Es sei zuvor kein Notbremsmanöver eingeleitet worden.

Christopher Hanraets Varel / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2504
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.