• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Blaulicht

Bahn lässt Behindertensportler sitzen

18.06.2019

Varel /Wilhelmshaven Gleich zwei Hürden hatte die Behindertensportgruppe des Vareler Turnerbundes (VTB) am Wochenende zu nehmen. Denn: Die Sportler und ihre Betreuer – insgesamt gut 45 Leute – wollten zum Tag der Niedersachsen nach Wilhelmshaven. Nur: Ans Ziel zu kommen war gar nicht so einfach.

Weil der Ansturm in Wilhelmshaven sicherlich groß und Parkplätze Mangelware sein würden, entschloss sich die Gruppe, mit der Bahn anzureisen. Immerhin hatte die Nordwestbahn ja schon vorher groß angekündigt, Züge im Halbstundentakt nach Wilhelmshaven schicken zu wollen. „Da konnte man ja eigentlich nur mit der Bahn kommen“, sagt Gabriele Jetzki, die als Betreuerin an der Fahrt teilnahm. Also wurden für alle Sportler Plätze im 10-Uhr-Zug reserviert.

Das erste Problem mit dem die Sportler dann zu kämpfen hatten, war der Übergang zu Gleis drei. Schließlich geht es am Vareler Bahnhof nur über die Treppe auf den anderen Bahnsteig. „Das ist schwierig für unsere Gruppe, weil nicht alle gut zu Fuß sind“, erklärt Gabriele Jetzki. Aber die Sportler nahmen die Herausforderung an, bewältigten die Treppe einmal rauf und wieder herunter.

An Gleis drei dann die Ernüchterung: Der Zug der Nordwestbahn fiel leider aus. In der Hoffnung auf Schienenersatzverkehr setzte sich die komplette Truppe wieder über die Treppen in Bewegung in Richtung Bahnhofsvorplatz. Aber auch da: Fehlanzeige. Kein Bus für die Behindertensportgruppe des VTB. „Das hätten wir uns sparen können“, sagt Gabriele Jetzki.

Was blieb den Sportlern also übrig? Sie gingen wieder zurück über die Bahnsteigbrücke zu Gleis Nummer drei und warteten auf den nächsten Zug. Der hielt auch mit etwas Verspätung tatsächlich kurz nach 11 Uhr in Varel. „Um 10.30 Uhr kam kein Zug“, sagt Gabriele Jetzki. Von dem versprochenen Halbstundentakt war nichts zu spüren.

Wenn auch mit reichlich Verspätung kamen die VTBler dann in Wilhelmshaven an und verbrachten dort einen schönen Tag. Und immerhin: Der Rückweg nach Varel mit der Nordwestbahn klappte reibungslos.

Tatsächlich hatte die Nordwestbahn am Samstag erhebliche Probleme, den versprochenen Takt einzuhalten. Zahlreiche Verbindungen fielen aus und konnten auch nicht mehr über den Schienenersatzverkehr aufgefangen werden.

Die Nordwestbahn steht seit Monaten in der Kritik, weil die Verbindungen sehr unzuverlässig sind. Hinter den häufigen Zugausfällen steckt laut Nordwestbahn ein erheblicher Personalmangel, der es besonders bei kurzfristigen Krankheitsfällen schwer mache, zu reagieren.

Christopher Hanraets Varel / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2504
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.