• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Blaulicht

Gemeindealarm: Nur Minsen nicht im Einsatz

14.09.2019

Waddewarden Alarmübung für die Feuerwehren Waddewarden und Donnerstag: Mit den Stichworten „Betriebsunfall, Feuer Landwirtschaft“ wurden die Kräfte um 17.35 Uhr aufs Betriebsgelände Agrar-Service Hermann Ahlhorn bei Waddewarden gerufen. Dort waren ein Auto und ein Radlader zusammengestoßen, es galt, eine eingeklemmte Person zu befreien und bis zum Eintreffen des DRK-Rettungsdienstes zu versorgen.

Kurz darauf drang Qualm aus der 30 mal 60 Quadratmeter großen Lagerhalle. Das hatte zur Folge, dass laut Alarm- und Ausrückeordnung ein Gemeindealarm ausgelöst wurde – die Feuerwehren Hohenkirchen, Tettens, Neugarmssiel und Wiarden machten sich ebenfalls auf den Weg, berichtet Waddewardens Ortsbrandmeister Florian Harms. Die Feuerwehr Minsen wurde für die Sicherstellung des Brandschutzes in der Gemeinde zurückgehalten. Zusätzlich wurden die Drehleiter der Feuerwehr Stadt Wittmund und die Bereitschaft des DRK Jeverland samt Verpflegungszug nachgezogen.

„Dass Übungen einsatznah gestaltet werden, wird an der Drehleiter sichtbar: normalerweise würde die Drehleiter aus Jever angefordert, doch weil die nicht verfügbar war, hatten sich die Wittmunder Kameraden in vorheriger Abstimmung bereit erklärt, mitzuwirken“, erklärt Harms. daran zeig sich ganz deutlich, dass unter den Rettungskräften keine Gemeinde- oder Stadtgrenzen bestehen und ein Miteinander an erster Stelle steht.

Die Übungsleitung und Organisatoren, Carsten Rohlfs und Eike Janßen (beide Zugführer der FF Hohenkirchen) sowie der stellvertretende Gemeindebrandmeister Florian Harms, zugleich Ortsbrandmeister Waddewardens, zeigten sich mit dem Übungsverlauf sehr zufrieden. Die Zusammenarbeit zwischen den Feuerwehren und dem Deutschen Roten Kreuz lief aus Sicht des Kreisbereitschaftsleiters Andreas Folkers reibungslos.

Gegen 20 Uhr hieß es für die 70 Kameraden der Feuerwehren, acht Kameraden des DRK und fünf weitere Beobachter: Zum Abmarsch fertig.

Einen besonderen Dank richtet Florian Harms an Betriebsleiter Hermann Ahlhorn, dass die Übung in diesem Umfang auf dem Betriebsgelände stattfinden konnte.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.