• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Rickey Paulding verlängert um zwei Jahre!
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 14 Minuten.

Ewe Baskets Oldenburg
Rickey Paulding verlängert um zwei Jahre!

NWZonline.de Region Friesland Blaulicht

Trickdiebe bestehlen Senioren in Zetel

12.04.2019

Zetel Gleich zwei Fälle von Trickdiebstahl sind der Polizei in dieser Woche in Zetel gemeldet worden. Am Montag und am Dienstag haben sich Senioren bei der Polizei gemeldet, die in Zetel auf offener Straße bestohlen wurden.

Am Montagnachmittag wurde ein 85-Jähriger gegen 15 Uhr von einem jungen Mann angesprochen und gefragt, ob er ihm Geld wechseln könne. Der 85-Jährige wollte gern behilflich sein, holte seine Geldbörse heraus und schaute nach Kleingeld. Der Dieb ergriff die Gelegenheit und zog Geldscheine aus dem Portemonnaie. Das bemerkte der Senior, doch der junge Mann flüchtete.

Am Dienstagmittag kam es an der Jakob-Borchers-Straße zu einem ähnlichen Fall. Dort wurde gegen 11.50 Uhr ein 89-jähriger Mann, der mit seinem Rollator zwischen Achterweg und Kanelstadt spazieren ging, ebenfalls von einer männlichen Person angesprochen. Der Täter hielt eine Zwei-Euro-Münze in der Hand und sagte, er bräuchte Kleingeld, um telefonieren zu können.

Der Senior glaubte es ihm – obwohl es kein Münztelefon in der Nähe gibt. Er wollte dem Mann 50 Cent geben. Der Dieb sagte, er wolle helfen, ein 10-Cent-Stück aus dem Portemonnaie zu fischen und griff hinein. Dabei hantierte der Täter jedoch so geschickt, dass er aus dem Scheinfach 150 Euro herausholte, was dem Senior erst am nächsten Morgen auffiel. Der Täter soll ein „junger“ Mann gewesen sein, vielleicht um die 30 Jahre alt. Zur Tatzeit trug er eine schwarze Hose und eine schwarzen Jacke, er ist etwa 170 bis 175 Zentimeter groß. Die Polizei prüft derzeit einen möglichen Tatzusammenhang und geht davon aus, dass es sich bei dem Täter in beiden Fällen um ein und dieselbe Person handelt.

Zeugen, die den Mann oder andere verdächtige Personen gesehen haben, werden gebeten, sich mit der Polizei in Zetel (04453/4799) oder in Varel (04451/9230) in Verbindung zu setzen.

Andrea Papenroth, Pressesprecherin der Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland, warnt davor, den Tätern eine günstige Gelegenheit zu geben: „Durch aufmerksames und achtsames Verhalten jedes Einzelnen können Tatgelegenheiten reduziert und Taschendiebe davon abgehalten werden, Diebstähle zu begehen.“ Die Polizei rät: Tragen Sie Geld, Kreditkarten, Papiere und andere Wertsachen immer eng am Körper. Nutzen Sie verschlossene Innentaschen. Tragen Sie Hand- und Umhängetaschen sowie Rucksäcke im Gedränge mit dem Verschluss zum Körper und vor dem Bauch und legen diese nicht locker in Ihren Fahrradkorb oder Einkaufswagen. Seien Sie achtsam, wenn Sie angesprochen werden, ob sie Geld wechseln können, oder wenn Sie angerempelt werden. „Auch dieses könnte ein Trick sein, um an Ihr Geld zu gelangen.“

Sandra Binkenstein Varel / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2506
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.