• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Kontakt
  • Werben
NWZonline.de Region Friesland Blaulicht

„Votum gegen die Feuerwehr“

10.11.2017

Zetel Nach der Entscheidung des Verwaltungsausschusses der Gemeinde Zetel für die günstigere Variante eines neuen Feuerwehrhauses melden sich nun UWG und CDU zu Wort. Die Entscheidung sei „ein Misstrauensvotum gegen die Führung und die Planungsgruppe der Feuerwehr, welches die Feuerwehrkameraden und auch mich als ehemaligen Gemeindebrandmeister bis ins Mark getroffen hat“, schreibt Heiner Haesihus im Namen der beiden Parteien an den „Gemeinnützigen“. Über ein Jahr habe sich die Planungsgruppe zusammen mit Verwaltung und Architekturbüro intensiv mit dem neuen Feuerwehrhaus beschäftigt. CDU, UWG und Haesihus als ehemaliger Feuerwehrmann hätten vollstes Vertrauen in die Kameraden gesteckt und sie seien sich sicher, dass „nur das Notwendigste, Wichtigste und zukunftssicher geplant wurde“.

Die Mehrheit habe das jedoch nicht so gesehen und „somit die Kompetenz der Planungsgruppe massiv in Frage gestellt“.

Wie man den sozialen Netzwerken entnehmen könne, sei auch die Bevölkerung aufseiten der Feuerwehr. Der überwiegende Teil sehe nicht die Notwendigkeit aus Prinzip ca. 140 000 Euro einzusparen. „Weder die Feuerwehr noch die CDU und UWG wollen irgendeinen Prunkbau!“, betont Haesihus. Ein zweckmäßiges und funktionales Gebäude sei gewünscht, dass den Vorstellungen der Feuerwehr entspreche.

Weitere Nachrichten:

Feuerwehr | UWG | CDU