• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland

Blumen, Bienen und Besichtigung

23.09.2014

Seit vielen Jahren organisiert Heinrich Meyer für den SPD-Ortsverein Zetel Kleinkunstabende. Zahlreiche renommierte Künstler sind auf seine Einladung schon nach Neuenburg ins Vereinshaus gekommen. Die Liste reicht von Volker Pispers über Kristian Bader (Bader-Ehnert-Kommando) und Nessie Tausendschön bis zu Robert Kreis und jüngst zu Lisa Feller, die mit ihrem Programm „Der Teufel trägt Pampers“ in Neuenburg auftrat. Sie freute sich riesig über die kleine Knetfigur, die Heinrich Meyer für sie (und nach ihr) formte, ein kleines Dankeschön an die auftretenden Künstler. Ein Dankeschön gab es auch für Heinrich Meyer. Ortsvereinsvorsitzender Fritz Schimmelpenning und Vorstandsmitglied Christian Keller überreichten Meyer vor dem Auftritt der Künstlerin die Willy-Brandt-Medaille, eine selten verliehene Auszeichnung, mit der besondere Verdienste für die Partei gewürdigt werden. Der Auftritt Lisa Fellers war der 30. Kleinkunstabend des SPD-Ortsvereins.

Aus dem Vorstand des Senioren- und Pflegeheimvereins Friesische Wehde wurde jetzt Susanne Jürgens verabschiedet. Ihr wurde für ihren langjährigen Einsatz besonders gedankt. Neu im Vorstand ist Thorsten Krettek. Geehrt wurden auch langjährige Mitglieder. Marianne Brörkens ist seit 20 Jahren dabei, die Raiffeisen-Volksbank Varel-Nordenham, vertreten durch Bodo Jürgens, seit 25 Jahren und Gerd Gerdes seit 30 Jahren.

Besuch hatten die Imker der Friesischen Wehde: Vor der jüngsten Ratssitzung im Neuenburger Schloss besuchten die Mitglieder von Rat und Verwaltung den Bienenlehrstand und Schaustand in den Schlosswiesen. Der Imker-Vorsitzende Manfred Koehler führte sie durch die Bienenwelt. Themen waren unter anderem die Biene als Lebewesen und deren Wichtigkeit in der Natur. Auch ging es um naturbelassenen Honig als Nahrungsmittel aus der Natur. Voraussetzung für die Erhaltung der Bienen aber ist, dass der Mensch Lebensräume bereitstellt, erklärte Manfred Koehler. Bienenweide, Streuobstwiesen und Baumalleen mit blühenden Bäumen sind die Wünsche der Imker der Friesische Wehde.

Die Evangelische Kirchengemeinde Bockhorn hatte zu ihrem großen Gemeindefest eingeladen. Zunächst hielt Pastor Thomas Piesker einen Gottesdienst in der „St.-Cosmas-und-Damian-Kirche“. Anschließend war das Gemeindezentrum an der Lauwstraße Zentrum regen Treibens. Die Evangelische Bücherei hatte zum „Tag der offenen Tür“ gebeten. Und auch der Evangelische Kindergarten mit seiner Leiterin Marina Schober beteiligte sich mit zahlreichen Aktionen an dem Programm.

Wer wollte, konnte sich in einer Cafeteria mit selbst gebackenem Kuchen stärken. Die Besucher saßen bei herrlichem Sonnenwetter auch draußen vor dem Gemeindezentrum zum gemütlichen Klönschnack beisammen. Die Evangelische Jugend aus Grabstede und Bockhorn hatte im Garten einen Stand aufgebaut, an dem leckere Pizza gebacken wurde. Pastor Piesker und die Organisatoren freuten sich über einen gelungenen Tag in der Gemeinde.

Zu den 13 ehemaligen Ziegelei-Standorten und der einzigen verbliebenen Klinkerziegelei in Grabstede führte eine interessante Tour des Vereins für Heimatgeschichte Bockhorn. Als kenntnisreiche Führerin erwies sich Vereinsvorsitzende Margrit Hayen. Mit dabei auch Vorstandsmitglied und Ehren-Bürgermeister Ewald Spiekermann. Zuletzt hatte der Verein die Tour vor zehn Jahren angeboten,

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.