• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland

Boßeln und Grünkohl

08.03.2016

Beim FSV Jever sind Auswärtsspiele nun kein Problem mehr: Der Fußballverein konnte einen Mannschaftswagen anschaffen. Der Förderverein hat 6000 Euro gespendet, die Lotto-Stiftung 5000 Euro. Dafür hat der FSV den vereinseigenen Kleinbus anschaffen können. Nötig wurde der, weil die Spiele immer häufiger weiter weg stattfinden und die Kinder und Jugendlichen dorthin gefahren werden müssen, erklärt FSV-Vorsitzender Guido Jaskulska: „Das können die Eltern nicht immer gewährleisten, deswegen übernimmt das zunehmend der FSV.“

Traditionelles Boßeln zwischen Polizei Jever und Feuerwehr Jever: Diesmal findet das Boßeln am 16. April statt. Es ist das 30. Mal, dass beide gegeneinander antreten. Im vergangenen Jahr endete die Partie unentschieden. Ob beide Gruppen auch in diesem Jahr wieder auf dem Gelände des Fliegerhorstes Upjever boßeln dürfen, steht noch nicht fest. Allerdings wünschen sich das beide Gruppen, weil es sich um eine gute und schöne Strecke handele. Die Boßelkugel hängten Jörg Rimatzki, Ortsbrandmeister Andreas Neeland und sein Stellvertreter Klaus-Dieter Rickels, Jevers Polizei-Chef Holger Wermerßen und Bernd-Rainer Otten auf.

Die beiden lachen gern und machen jeden Spaß mit: Deshalb gehen Thomas Mella, 18 Jahre und aus Chile, und David Izqierdo Mandujano, 16 Jahre und aus Mexiko, auch so gern tanzen. In der „Tanzstelle“ von Sabine und Jens Trotte in Jevers Tanzsportclub sind die beiden Austauschschüler des Rotaryclubs Jever-Jeverland bestens aufgehoben. Langsamer und Wiener Walzer, Tango, Foxtrott, Cha Cha, Rumba, Jive oder Disco-Fox haben sie in zwölf Kursnachmittagen gelernt und freuen sich nun mit 100 weiteren Tanzschülern auf den großen Abschlussball am 12. März, 20 Uhr, im Schützenhof. Jens Trotte hatte vom Interesse der beiden Südamerikaner am Tanzen gehört und sie eingeladen. Schnell wurde Leidenschaft aus dem Interesse. Freundschaften sind entstanden, sprachliche Hürden sind längst überwunden. „Tanzen verbindet Kulturen und ist gelebte Integration“, weiß Rotary-Präsidentin Theda Janssen-Nickel. Und ein dickes Lob gibt es von Sabine und Jens Trotte für Thomas und David: „Musterschüler, man merkt ihnen den Spaß am Tanzen an.“

Nach einer großen Grünkohlzeremonie in Sillenstede hat die Moorwarfer Seniorengruppe unter Leitung von Ruth Brockmann, ein neues Grünkohlkönigspaar bekommen. Helga Fischer und Wilfried Heyen (ovales Bild) hatten kräftig zugelangt und wurden entsprechend mit der Amtskette ausgezeichnet.

Große Augen machten die Mitglieder und Gäste des Bürgervereins Jever beim Betreten des wunderschön dekorierten Saals im Schützenhof: Festliche Atmosphäre sorgte für eine heimelige Stimmung. Die Vorsitzenden Hanspeter Waculik und Heiko Schönbohm, der gleichzeitig als Stellvertreter den Bürgermeister vertrat, begrüßten die zahlreichen Gäste. Besonders freute sich der Vorstand, dass Vertreter vom Bürgerverein Tettens, vom Angelverein und vom Handwerksgesellenverein der Einladung gefolgt sind. Nach dem leckeren Grünkohl eröffnete DJ Werner die Tanzfläche. Heidi Waculik und Lydia Papenfuß übernahmen bei der großen Tombola die Preisausgabe. Hanspeter Waculik setzte die Eröffnung der Tombola unter das Motto „Kauft und lasst euer Geld in Jever“, denn es war enorm, was die Geschäfte und Banken für diese Aktion gestiftet haben. Den Erlös einer amerikanischen Versteigerung von €150 Euro übergab er für die Jugendarbeit des Handwerksgesellenvereins.

Schüler des Mariengymnasiums haben 350 Euro an das Deutsche Rote Kreuz Jeverland (DRK) und 150 Euro an die Johanniter gespendet. Die insgesamt 500 Euro werden für die Freizeitgestaltung der Kinder in den Flüchtlingsunterkünften verwendet. Übergeben wurde die Spende von den Schülervertretern Van Anh Phan Nguyen, Elena Kerger und Finn Hannes Stepanek sowie Mustafa Fakhro und Norbert Maaß an Thomas Wolters von der Johanniter-Unfall-Hilfe und Ottmar Kasdorf, Einrichtungsleiter der Notunterkunft Jever. Schüler der Oberstufe hatten für die 5. bis 7. Klassen eine Fete veranstaltet. „Gemeinsam haben wir uns überlegt, was wir mit den Gewinn machen können. So sind wir auf die Idee gekommen unter dem Motto ,Tanzen für den guten Zweck‘ diese Fete zu veranstalten“, sagt Mustafa Fakhro. DRK und Johanniter dankten.

Die Rettungshundestaffel Ems-Jade blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2015 zurück. Um auch 2016 erfolgreich zu machen, wurden neue Teams über ihre erste große Hürde begleitet: Den Wesens- und Eignungstest haben alle mit Bravour bestanden. Bei mehreren Einsätzen war die Staffel mit den Vierbeinern der Polizei dabei. 2015 konnte Insa Jung mit „Bailey“ erfolgreich die Erstprüfung ablegen, Dirk Conrad mit „Rieke“, Holger Kiefer mit „Jerko“ und Tanja Kiefer mit „Gemma“ haben mit Wiederholungsprüfungen ihre Einsatzfähigkeit unter Beweis gestellt. Für 2016 sind weitere Prüfungen angesetzt. Außerdem sollen Wasserortung und Mantrailing ausgebaut werden.


Mehr Infos unter   www.rettungshundestaffel-ems-jade.com 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.