• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland

Deckel für guten Zweck

30.05.2017

Die Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen (AsF) in Jever, Elke Vredenborg, blickte bei der Jahreshauptversammlung auf vergangene Veranstaltungen der AsF – darunter auf Kinoabende oder auch auf die Veranstaltung „Hut ab“, die im Rahmen der Aktion „FrauenOrt“ stattfand. Sie bedankte sich bei allen aktiven Frauen für die Mithilfe bei der Gestaltung. Ein besonderer Dank ging an Ivonne Loers (Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Jever) sowie an Elke Rohlfs-Jacob (Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Friesland) für die Unterstützung und Mithilfe. Siemtje Möller, SPD-Bundeskandidatin, referierte an dem Abend zudem zum Thema „Nachwuchsförderung durch (Frauen)Netzwerke“. Das Thema wurde mit einer lebhaften Diskussion begleitet.

Über die gute Resonanz auf die Verteilung der Notfallkarte freuten sich bei einem Besuch der Rettungsleitstelle in Jever Susanne Leiting von der Volksbank, Renate Huckfeld als Ideengeberin und Ingo Borgmann vom Seniorenbeirat. Positiv überrascht zeigte sich Susanne Leiting, dass alle 10 000 gedruckten Notfallkarten bereits ausgegeben seien. Weitere 5000 seien bereits nachbestellt. Nils Romaniw und Jörg Fiebig von der Rettungsleitstelle bestätigten, dass die Notfallkarte bei ihren Einsätzen eine wertvolle Hilfe sein könne. Erhältlich sind die Notfallkarten unter anderem bei den Seniorenbeiräten in Friesland und Wilhelmshaven, in den Filialen der Volksbank, bei der Stadt Jever und dem Landkreis Friesland.

Vorsitzender des Boßelvereins „Fleu herut“ Horst Lüken hat bei der Jahreshauptversammlung die Vereinsmeister geehrt: Bei den Männern (ab 70 Jahre) wurden geehrt: Werner Theilen, Karl Hoppmann, Günther John, Günther Theilen. Bei den Männern (55 bis 69 Jahre) wurden geehrt: Hermann Janssen, Horst Lüken, Manfred Rutkowski. Die Gewinner der Vereinsmeisterschaften (Männer bis 54 Jahre) waren: Lars Hoppmann, Frank Popken, Ralf Doden. Die Gesamtsieger aller drei Gruppen wurde Lars Hoppmann. Als Mannschaftssieger setzten sich Frank Popken, Manfred Rutkowski, Reinhard Weerda und Peter Weber durch. Bei der Jugend errang Phil Hollmann den ersten Platz. Für 25 Jahre Vereinszugehörigkeit wurde Hajung Albers geehrt, für 40 Jahre wurde Werner Martsfeld geehrt. Einstimmig wurde zudem der Vorstand wiedergewählt. Das sind: Horst Lüken (Vorsitzender), Frank Popken (zweier Vorsitzender), Günther Theilen (Kassenwart), Lutz Herold (Schriftführer), Achim Berger und Frank Popken (Jugendwarte) und als Kassenprüfer Herbert Magnus und Werner Martsfeld.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zum wiederholten Mal hat der Rotary Club Jever-Jeverland allen Schülerinnen und Schüler der dritten Klassen der Grundschulen in Jever und in der Gemeinde Wangerland mit Taschenbüchern ausgestattet – und das im Rahmen des Projektes „Lesen, Lernen, Leben, Lernen“ (LLLL). In diesem Jahr bekamen die Schüler das Buch „Hamsteralarm“ von Margret Netten. Auch die Schüler der Insel Wangerooge sollen noch Bücher bekommen.

Deckel für Kinder in Armut sammeln zur Zeit die Schüler der Grundschule Am Harlinger Weg in Jever. Hannah Schmidt, Maartje Sdunzig und Sina Fischer haben vom Lesebuch „Leben vom Müll“ erfahren. Das Thema wurde im Unterricht diskutiert. Spontan entschieden sich die Mädchen mit ihren Schulfreunden Plakate zu malen, um auf die schlimmen Verhältnisse in der Dritten Welt aufmerksam zu machen. Nun sammeln sie gemeinsam Flaschendeckel, denn für je 500 Deckel, die später recycelt werden, kann ein Kind in der Dritten Welt gegen Kinderlähmung geimpft werden. In einem zentralen Depot beim Nordwest Krankenhaus in Sanderbusch werden die Deckel gesammelt. Schulleiterin Anke Kreye und Margot Lorentzen vom Rotary Club Jever-Jeverland lobten die Eigeninitiative und das Engagement. Die Deckel-Aktion wird nämlich auch von den Rotary Clubs in Norddeutschland unterstützt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.