• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland

Diese Friesen haben sich Lob verdient

02.05.2018

Für sein langjähriges und herausragendes Engagement im Klootschießer- und Boßelerverein (KBV) „Fix wat mit“ Ruttel wurde Dieter Lübben zum Sportler des Jahres ernannt. Ausgezeichnet wurde er insbesondere für seine Jugendarbeit. Diese besondere Ehrung wurde Dieter Lübben bei der Jahreshauptversammlung des Vereins überreicht, und sein Enkel Joke Lübben hat die Ehrung in einer sehr persönlichen, feierlichen und bewegenden Ansprache gewürdigt.

Bei der Jahreshauptversammlung haben Wolfgang Niemeyer (Kreis X), Annika Oltmanns und Uwe Lübben außerdem Mitglieder für ihre langjährige Treue zum Verein geehrt. Seit 60 Jahren im KBV Ruttel sind Georg Köhne und Dieter Lübben. Seit 40 Jahren Vereinsmitglieder sind Ute Albers, Ralf Dominik, Almuth Fangmann, Lore Hilbers, Kerstin Indorf, Erwin Kleinoth, Adele Lammers, Martina Mrotzek und Meike Schoon. Für 25-jährige Mitgliedschaft geehrt wurden Thomas Egidius und Petra Hiljegerdes. „Der Verein ist sehr stolz auf die beachtliche Vereinstreue der langjährigen Mitglieder, ebenso wie auf die hervorragende Jugendarbeit und die beeindruckenden und erfolgreichen Nachwuchssportler“, sagt Stefanie Koch vom KBV Ruttel.

Feierlich in den Ruhestand verabschiedet wurde jetzt Käthe Rahmann. Sie war elf Jahre lang als Reinigungskraft bei der Gemeinde Bockhorn tätig. Bei einer kleinen Feierstunde verabschiedeten sich Bürgermeister Andreas Meinen, Arndt Groen (Hausmeister der Grundschule Bockhorn/Steinhausen) und Stephan Haaken (Leiter der Personalabteilung). Die Gemeinde Bockhorn dankt Käthe Rahmann für ihre Tätigkeit, die sie gewissenhaft und mit Engagement gemeistert hat, und hofft, dass sie ihren Kolleginnen und Kollegen weiterhin freundschaftlich verbunden bleibt.

Über eine gute Resonanz bei der jüngsten Blutspende-Aktion freut sich die Freiwillige Feuerwehr Zetel. Im Schulzentrum der IGS Friesland-Süd haben 120 Personen Blut gespendet. Acht Spender waren zum ersten Mal bei einer Blutspende-Aktion. Anschließend konnten sich alle an einem Buffet stärken. „Die Freiwillige Feuerwehr Zetel möchte sich bei allen Spendern bedanken“, sagt Kai Lüken, Sprecher der Feuerwehr.

Erfolge konnten die Mitglieder des Jiu-Jitsu-Vereins Zetel beim Löwen-Cup verbuchen. Jedes Jahr findet in Twistringen die Niedersachsenmeisterschaft im Bodenkampf statt. Und auch Kämpfer vom Jiu-Jitsu-Verein Zetel konnten sich über Medaillen freuen. Den 1. Platz belegte Lena Bucher, den 3. Platz erreichten Florian Hinrichs, Leon Hinrichs, Lukas Westerhoff und Cora Kempe, den 5. Platz belegte Julia Hinrichs. Da nahezu jede Selbstverteidigungssituation und jeder Wettkampf auf dem Boden endet, nimmt diese Wettkampfform eine Schlüsselposition in den verschiedenen Kampfsportarten wie Judo, Jiu-Jitsu, Grappling und Ringen ein. Und so treffen sich bei diesen Meisterschaften in Twistringen auch Teilnehmer aus den verschiedenen Budosportarten, um sich auch mit Sportlern anderer Stilrichtungen zu vergleichen. Der Bodenkampf ist eine Möglichkeit, die Ausdauer und körperliche Fitness zu steigern. „Da es in dieser Wettkampfform in erster Linie auf die Beweglichkeit und Ausdauer ankommt, ist sie für Einsteiger besonders gut geeignet, um sich im Zweikampf zu messen und Wettkampferfahrungen zu sammeln“, sagt Peter Rusert vom Jiu-Jitsu-Verein Zetel. Er macht auch deutlich: „Fairness und Respekt gegenüber dem Kampfpartner stehen beim Jiu-Jitsu-Verein Zetel immer im Vordergrund. Spaß und Freude an der Bewegung sind wichtiger als Leistungserwartungen.“ Weitere Informationen über den Jiu-Jitsu- und Kenjutsu-Sport sowie die Trainingszeiten gibt es im Internet: www.jjvz.de oder Tel. 04453/4188 sowie per Mail an info@jjvz.de.

Viel Spaß hatten die Mitglieder des Naturfreundevereins Varel-Zetel bei der Besichtigung von Radio Bremen. Mit der Nordwestbahn ist die Gruppe von Varel nach Bremen gefahren. „Bei Radio Bremen bekamen wir eine sehr interessante zweistündige Führung und konnten in einigen Studios und hinter den Kulissen so manches erfahren und sehen“, berichtet Stephanie Loßek-Fischer vom Vorstand der Naturfreunde.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.