• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland

DLRG und Klassenpreise

19.05.2015

Die Vareler Stadtverwaltung bietet neuerdings Bürgern, die sich im Foyer des Rathauses an der Windallee aufhalten, einen besonderen Service: einen WLAN-Hotspot. Die Bürger haben die Möglichkeit, für 60 Minuten kostenlos online zu gehen. Sie können sich mit Smartphones, Tablets oder Notebooks über das WLAN am Hotspot einwählen und mögliche Wartezeiten damit überbrücken.

Ausprobiert haben dieses Angebot jetzt Bürgermeister Gerd-Christian Wagner und Wirtschaftsförderin Meike Knop. „Die WLAN-Verfügbarkeit stellt einen wichtigen Service dar, und ich freue mich darüber, dass wir unseren Bürgern diesen nun auch im Rathaus bieten können“, sagte Gerd-Christian Wagner.

An ihrem Übungswochenende hat die DLRG-Ortsgruppe Varel die Leistungsfähigkeit ihres Jugend-Einsatz-Teams (Jet) überprüft. Dabei wurden unterschiedliche Fähigkeiten abgefragt. Auch eine nächtliche Alarmierung stand auf dem Programm. Das Jet-Wochenende war auch Bestandteil der Fachausbildung Wasserrettungsdienst.

Die Fachausbildung beinhaltet diverse Bausteine wie beispielsweise die Sanitätsausbildung und das Schnorcheltauchen. Das Mindestalter beträgt 16 Jahre. Vier der 14 Teilnehmer konnten mit der erfolgreichen Absolvierung der geforderten Leistungen auch das Zertifikat für die Fachausbildung entgegennehmen. Dies sind Jerrit Laßen, Conrad und Robert Rieger sowie Kevin Kersten. Weitere Jet-Mitglieder werden diese Qualifizierung in den nächsten Monaten erreichen.

Absolventen des IQ-Technikums am Studienort Bremen konnten jetzt ihre Zeugnisse zum staatlich geprüften Techniker in Empfang nehmen. Sein Zeugnis konnte auch Helge Petersen aus Varel entgegennehmen.

Auch in diesem Jahr hat die Oberschule Obenstrohe mit 60 freiwilligen Schülerinnen und Schülern am Känguru-Wettbewerb, einem internationalen Mathematikwettbewerb, teilgenommen. Die Schüler aller Altersklassen lösten dabei in 75 Minuten Aufgaben aus der Kombinatorik, Geometrie und Algebra. Dabei galt es nicht nur logisch zu denken, sondern ebenso zu strukturieren, zu schätzen sowie geometrisches Vorstellungsvermögen zu zeigen. Dabei soll die Freude an mathematischen Aufgaben geweckt werden. Jetzt fand die Siegerehrung statt. Der Förderverein der Schule hatte Klassenpreise gestiftet.

Schulsiegerin wurde Franka Fresemann aus der 6b. Robin Werg (7c) gewann das Känguru-T-Shirt mit der größten Anzahl von aufeinander folgenden richtigen Antworten. Weitere Sieger des Mathematikwettbewerbs sind Vanessa Brinkmann (5a), Hella Heinrich (5b), Björn Jeddeloh (6a), Steffen Mrotzek (7b), Paul Liebig (7a), Julian Bartels (R9b), Luca Schultz (R10a) und Lea Rubart (R10b). Auch die inklusiv beschulte Schülerin Rieke Möller (7a) nahm zum wiederholten Male an diesem Wettbewerb mit sehr viel Freude und Engagement teil und löste die Aufgaben mit handlungsorientierten Hilfestellungen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.