Jasmin Harbers hat den Hauptpreis des Lions-Adventskalenders 2019, ein E-Bike der Firma S & S Industrierad aus Bockhorn im Wert von 2000 Euro, gewonnen. Es gratulierten der Präsident des Lionsclubs Varel, Sascha Biebricher, sowie die Lionsmitglieder Hartmut Aey, Wolfgang Bräunlich und Matthias Brauer. Der Lionsclub Varel hat mit dem Verkauf der 5555 Adventskalender im Jahr 2019 etwa 25 000 Euro Erlös erzielt. Das Geld aus dem Kalenderverkauf kommt ausschließlich gemeinnützigen Zwecken zugute.Privat

Johann Kühme, Polizeipräsident der Polizeidirektion Oldenburg, überreichte der Polizeikommissarin und ehemaligen Handballnationalspielerin Angie Geschke jetzt in Varel die Ehrenmedaille und Urkunde für Spitzensportler bei der niedersächsischen Polizei. Sie hat 2019 erfolgreich an den Deutschen Polizeimeisterschaften im Damenhandball teilgenommen und mit der niedersächsischen Handballpolizeiauswahlmannschaft den 3. Platz belegt. Neben Geschke nahmen Ilka Zwick und Jantje Zimmermann aus dem Polizeikommissariat Varel erfolgreich an den Deutschen Polizeimeisterschaften teil. Polizei

Im Nationalpark-Haus in Dangast fand die Jahresversammlung des Mellumrates statt. Der Verein, der die Schutzgebiete Mellum, Wangerooge, Minsener Oog im UNESCO Weltnaturerbe Nationalpark Wattenmeer sowie das Naturschutzgebiet Sager Meere betreut, hat 411 Mitglieder. „Erfreulich ist, dass so viele jüngere Vereinsmitglieder zu dieser Sitzung gekommen sind“, sagte Mathias Heckroth, Geschäftsführer des Mellumrates. Marcel Fangohr, Bürgermeister von Wangerooge, berichtete von den Sandverlusten auf der Insel. Dr. Samuel Nietzer referierte über die Korallenforschung am ICBM in Wilhelmshaven. privat

Wahlen standen an bei der Jahreshauptversammlung des Briefmarkensammler-Vereins Varel. Ohne Gegenstimmen wählten die Mitglieder Hans-Dieter Regin-Schubert zum Vorsitzenden, Bernd Oellerich zum 2. Vorsitzenden, Jürgen Papen zum Kassenwart und Heinz-Peter Boyken zum Schriftführer. Die Kasse werden Heinz Smit und Fritz Paulsen prüfen. Beschlossen wurde die Versammlung mit einem besonderen Dank an Udo Klün, der 20 Jahre lang den Verein geleitet hat. Im Laufe der Zeit baute er eine Sammlung von Luftpostbriefen auf, die oft in besonderen Umschlägen rund um die Welt befördert wurden. privat

Einen Scheck in Höhe von 1100 Euro haben jetzt Schüler der Oberschule Obenstrohe an das Haus der Hospiz- und Palliativarbeit am Jadebusen übergeben. Das Geld war beim Adventsmarkt in Obenstrohe zusammengekommen, wo die Oberschule einen Stand hatte. „Wir haben bei der Diskussion um den Standort unserer Oberschule so viel Unterstützung bekommen, davon möchten wir einfach etwas zurückgeben“, sagte Schulleiterin Bettina Vogt. Die Mitarbeiter führten die Schüler durch das Haus.

Erfolgreich war das Männerballett der KG Waterkant jetzt beim Männerballettturnier in Münster. Die 14 „wilden Kerle“ der KG Waterkant hatten die längste Anreise aller Teilnehmer auf sich genommen, fanatisch unterstützt von ihrem treuen Fanclub, bestehend aus Partnerinnen, Tänzerinnen der Prinzen- und Matrosengarde sowie dem Elferrat.

Die Vareler Truppe hatte einen Platz unter den Top Ten angestrebt. Als zweiter Starter betrat die Truppe unter dem Motto „Ich bin dann mal weg!“ die Bühne. Die Leistung wurde von der Fachjury mit 448 Punkten belohnt.

Damit konnte das Ziel aus dem Vorjahr, in der Gesamtwertung noch ein paar Punkte draufzulegen, erfolgreich absolviert werden. Geschlagen wurde die Truppe lediglich von den Jungspunden der 1. Mendener Pömpelgarde, die mit „Kommando Schlauch“ mit 452 Punkten an der Vareler Dschungelcrew vorbeiziehen konnte. Die Bronzemedaille ging an den Titelverteidiger der Landjugend-Dancer aus Neuenkirchen, die die neue deutsche Welle mit 446 Punkten zelebrierte. Der Wanderpokal für das beste Kostüm geht nach Lohfelden. Von der Euphorie des Erfolgs getragen, hoffen die wilden Kerle der KG Waterkant, im nächsten Jahr endlich die Siegertrophäe zu holen. Privat