• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Segelschulschiff „Gorch Fock“ wird fertig gebaut
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 11 Minuten.

Entscheidung Der Verteidigungsministerin
Segelschulschiff „Gorch Fock“ wird fertig gebaut

NWZonline.de Region Friesland

„Ehemalige“ schwelgen in Erinnerungen

19.09.2017

Als 1964 die Klasse 9 der Volksschule Altjührden entlassen wurde, stand fest: Wir müssen uns wieder treffen. Nun war es soweit. 18 „Ehemalige“ kamen im Gasthof Rabe in Wiefelstede (Kreis Ammerland) zusammen und schwelgten in Erinnerungen. Das Treffen organisiert hatten Hanna Kaper, Waltraud Kuhlmann, Edith Schuer und Arnold Gerdes. Zuvor hatten die „Schüler“ die Firma Lager 3000 in Wiefelstede besichtigt. Nach der Begrüßung führte der Seniorchef Heinz Riemer die Gruppe durch den Betrieb. Bei Kaffee, Tee und Kuchen erläuterte er die Entstehung der Firma von der Idee bis zum heutigen Stand. Bei der Verabschiedung war man sich einig: Wir treffen uns in drei Jahren wieder. Es wird dann das neunte Treffen seit der Entlassung 1964 sein.

Bei „Kirchens“ ist doch „immer was los“: Das stellte die erste Folknacht im Obenstroher Gemeindehaus am Riesweg eindrucksvoll unter Beweis. Mit „An Diog“, „Taraxacum“, „Picking Berries“ und „Tides of Time“ gastierten gleich vier Folkbands und begeisterten ihr Publikum. Keine der Bands durfte ohne Zugabe den Saal verlassen. Weit mehr als 150 Gäste genossen nicht nur die Musik, sondern in den Pausen auch Guiness und Irish Stew. Dabei sorgten Michael Emser und Thomas Kämpfer mit ihren Gitarren und irischen Liedern für echte Pub-Atmosphäre. Die besondere Überraschung war „Tides of Time“, die sich erst vor vier Monaten gegründet hatten, im August bei „Kirche am Deich“ das erste Mal auftraten und für die Folknacht nur dreimal geprobt hatten.

Stehender Applaus belohnte die vier Musiker. Das Schlusslied vom „Spielmann“ schließlich brachte alle Akteure auf die Bühne – und hielt die Fans nicht mehr auf den Stühlen. Für den Gastgeber und Pfarrer Edgar Rebbe, der gleich in zwei Bands mitspielte, erfüllte sich mit der „1. Obenstroher Folknight“ ein langgehegter Traum, der im nächsten Jahr ein zweites Mal wahr werden soll: „2018 gibt es eine Neuauflage“, sicherte er unter dem Beifall des Publikums zu.

Das Küstenseminar war ein voller Erfolg, bilanzierte Dr. Christoph Reiche, Chefarzt für Gynäkologie und Geburtshilfe des St. Johannes-Hospitals in Varel, zufrieden. Zum 14. Mal organisierte er gemeinsam mit dem Humangenetiker Prof. Dr. Bernd Eiben aus Essen das bundesweit bekannte Symposium. Es ist eines der größten seiner Art in Norddeutschland. Rund 200 Frauenheilkundler aus dem Bundesgebiet nahmen teil. Unter ihnen war auch Dr. Burghard Abendstein vom Landeskrankenhaus Feldkirch in Österreich. Für einen reibungslosen Ablauf sorgten zudem Sarah Reinecke und Hilke Timpe vom St.-Johannes-Hospital. Der Termin für das 15. Küstenseminar steht schon fest. Traditionsgemäß findet es am dritten Septemberwochenende statt, 2018 vom 13. bis 16. September wieder in Wilhelmshaven.

Eine Audienz beim größten Erntedankfest Norddeutschlands in Bardowick hat am Sonntag Varels Mühlenkönigin Femke Ahlers gegeben. Sie war bei der Wahl der neuen Wurzelkönigin Pauline und ihrer Hofdame Sophie zu Gast. „Es war ein wirklich schöner Tag, aber auch sehr tränenreich“, sagte Femke I.: „Zum einen der Abschiedsschmerz von unser Wurzelkönigin Lisa und ihrer Hofdame Kimberly und zum anderen die Vorfreude auf das kommende Jahr mit dem neuen Königsaus.“ Begonnen hatte der Tag mit einem Dankgottesdienst im Dom zu Bardowick (Landkreis Lüneburg), einem Mittagessen in der „Karminstuuv“, einem Sternmarsch der Musikzüge mit Abholung der Wurzelkönigin und den Gastköniginnen, dem großen Festumzug durch den Ort mit bunt geschmückten Erntewagen und Musikzügen sowie einem wunderschönen Festprogramm. „Vielen Dank für diesen gelungenen Nachmittag“, sagte Femke.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.