• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland

Ehrenamtliche ausgezeichnet

25.06.2013

Zu einem Familientreffen der besonderen Art sind 40 Personen aus Deutschland und den USA ins Bistro am Deich in Dangast gekommen. Rosa und Joachim Günther aus Varel hatten das Treffen erstmals an der Nordsee organisiert. Bisher traf sich die Familie immer in Süddeutschland. Mit dabei war June Brown. Die 95-jährige Amerikanerin ist die Tante von sehr vielen Verwandten, denn ihr Vater hatte zwölf Geschwister. Wie viele Familienmitglieder es gibt, wusste sie lange Zeit nicht. Aber eines Tages wollte ihr Vater ein großes Fest ausrichten und er bat June, ihm beim Schreiben der Einladungen zu helfen. Sie staunte nicht schlecht, als am Ende rund 50 Einladungen zusammenkamen. In vielen Gesprächen während der Feier fiel ihr auf, dass diese Verwandten ja auch noch weitere Verwandte haben. Das ließ June keine Ruhe und sie erforschte den Stammbaum der Familie Kulms und schrieb ein 1200 Seiten starkes Buch. Jährlich kommt zudem zweimal ein Infoblatt über Hochzeiten, Geburten und Sterbefällen in der Großfamilie heraus.

    

Die Grundschule Langendamm hat sich während einer Projektwoche in einen Zirkus verwandelt. Unter fachkundiger Anleitung des Mitmach-Zirkus’ „Buratino“ wurden aus den Kindern Trapezkünstler, Seiltänzer, Akrobaten, Zauberer, Jongleure und Clowns. An der Projektwoche nahmen auch die Vorschulkinder teil, die nach den Sommerferien eingeschult werden. So konnten sie ihre neue Schule schon einmal kennenlernen. „Sich bewegen ist für Kinder ein Grundbedürfnis. Für die körperliche Entwicklung sowie die Entwicklung motorischer Fähig- und Fertigkeiten ist sie unerlässlich“, begründet Rektorin Dörte Walsemann die Wahl des Themas. „Das Thema ,Zirkus’ ermöglicht den Kindern darüber hinaus besonders die Förderung ihrer sozialen Kompetenz. Gegenseitiges Vertrauen, Helfen und Sichern sowie der selbstsichernde Umgang mit Wagnis und Risiko sind weitere wichtige Grunderfahrungen dieses Projektes.“ Möglich wurde dieses Projekt durch Gelder, die sich die Schule durch erfolgreiches Energiesparen in den vergangenen Jahren erwirtschaftet hatte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

     

Während der Jahreshauptversammlung des DRK Varel/Friesische Wehde hat Geschäftsführerin Ilka Menzler über den erfolgreichen Abschluss des Investitions- und Sanierungsprogramms der Baulichkeiten im Kreisverband berichtet. Dabei hob sie die neue Bereitschaftsunterkunft in der Emil-Heeder-Straße in Varel hervor, die bei der Bevölkerung und den befreundeten Organisationen großen Anklang gefunden habe. Vorsitzender Rainer Kokoschka ging auf die Beteiligung des Kreisverbandes bei der Flutopferhilfe Anfang Juni ein und würdigte den Einsatz der ehrenamtlichen Helfer. Einstimmig wurde der Vareler Rechtsanwalt Holger Dewald zum Justiziar und Konventionsbeauftragten als Nachfolger von Rainer Kokoschka gewählt, der im Herbst 2012 als Nachfolger von Peter Tischer den Vorsitz des DRK-Kreisverbandes übernahm. Während der Versammlung wurden auch ehrenamtliches Mitarbeiter für ihr langjähriges Engagement geehrt: Heinz Peter (45 Jahre), Lisa und Udo Döbler (40 Jahre), Helga Hobbiesiefken (40 Jahre), Christoph Keller (20 Jahre).   

Die Oberschule Varel hat mit gut 40 Schülerinnen und Schülern erfolgreich am Wettbewerb „Känguru der Mathematik“ teilgenommen. In dem internationalen Wettbewerb werden Knobelaufgaben jenseits des regulären Mathematikunterrichts gelöst. Durch die Aufgaben soll die Freude an mathematischem Denken und Arbeiten unterstützt werden. Auch wenn der Wettbewerbsgedanke nicht im Vordergrund steht, freuten sich Schulleiterin Irmgard Schläger und Mathematiklehrer Lukas Witkowski, Merle Bruns (Klasse 6H) und Juliane Eberhart (7bR) für besonders erfolgreiche Leistungen auszeichnen zu können.

UMFRAGE
Machen Sie mit beim großen Friesland-Check. Was gefällt Ihnen an Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.