• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland

Ehrungen für treue Mitglieder

10.11.2008

Viele Jahre lang hat Karl-Heinz Funke die Kaninchenzüchter des Vereins I 94 Varel-Land unterstützt. Und er ist dort sogar Ehrenmitglied. „25 Jahre ist er an unserer Seite gewesen, ob als Bürgermeister oder Minister“, sagte Vorsitzende Gaby Boekhoff, die ihm im Beisein der Gründungsmitglieder Ewald Szymanska, Anneliese und Rudolf Prull, Martha und Siegfried Caspers sowie dem langjährigen Ausstellungsleiter Heinz Boekhoff zwei Urkunden überreichte. Der Auszeichnung schlossen sich Günter Remmers (Wilhelmshaven), zweiter Vorsitzender des Kreisverbands Friesland der Kaninchenzüchter, und Günter Rektor

(Wilhelmshaven), Ehrenvorsiteznder der Preisrichtervereinigung, an. „Ich fand das immer ganz toll: Wir haben einen Minister als Mitglied im Kreisverband“, sagte Remmers. und Rektor bescheinigte Funke, hervorragende Arbeit geleistet und den Züchtern Unterstützung gewährt zu haben. Lobende Worte fand Rektor auch für Gaby Boekhoffs Arbeit als Vorsitzende und den Verein I 94, der seit mehr als 25 Jahren besteht: „Die schönste Schau im Kreisverband war immer die von I 94 bei Haßmann“, erinnerte Rektor.

Ein Jubiläum feiern konnte auch der Kegelverein „Gut Holz“ Dangastermoor. Er besteht 50 Jahre. Im März 1958 wurde der Kegelclub gegründet, der in Gaststätte „Zum Fürsten Bismarck“ kegelte. Der Verein wechselte 1960 dann nach Varel, wo er im „Haus Barbara“ in der Waisenhausstraße kegelte. Nach Schließung der Traditionsgaststätte kegelte man ab 2006 wieder im „Fürsten Bismarck“ in Dangastermoor. Der Verein erzielte im Laufe der Jahrzehnte große sportliche Erfolge, verstand man sich doch als Sportkegelverein. In den 70er- und 80er-Jahren gab es Pokale und Meisterschaften auf Bezirks- und Landesebene. Auch wurde „Gut Holz“ mehrmals Meister der Vareler Sportkegler. Inzwischen wird nicht mehr um die Stadtmeisterschaft oder Bezirkstitel gekämpft, berichtet Kegelvater Karl Böhmer, „aber man trifft sich jeden Freitag zum Kegeln im Fürsten Bismarck“. Auf einer kleinen Feier wurde nun das 50-jährige Bestehen gewürdigt. 50

Jahre dabei ist Gründungsmitglied Karl Dönzelmann. Für seine Treue zum Verein ehrten ihn die Mitglieder mit einer Zinnschale. Die zehn Mitglieder von „Gut Holz“ sind zwischen 50 und 80 Jahre alt. Jubilar und Gründungsmitglied Karl Dönzelmann ist 80 Jahre alt, seit 30 Jahren ist Kegelvater Adolf Böhmer bei „Gut Holz“ dabei. Weitere Mitglieder sind Erich Niemeyer, Walter Bobolz, Wilhelm Jürgens, Hans Kuhlmann, Horst Kuhlmann, Wilfried Rahmann, Hans-Jörg Abken und Michael Wazlawczyk. Ein wenig trauern die Sportkegler der Zeit hinterher, als es noch zahlreiche Sportkegelvereine in Varel gab. „Das ist schon lange Geschichte“, sagt Adolf Böhmer. „Heute wird meistens Familienkegeln praktiziert. In den guten Zeiten gab es etliche Kegelbahnen in Varel.“ Nach Schließung etlicher Traditionsgaststätten gibt es nur mehr wenige Bahnen in Varel. „Es gibt in der

Gegend keine Sportkegler mehr. Der Verein der Vareler Sportkegler ist aufgelöst“, bedauert Böhmer. „Gut Holz“ beweist dagegen Flagge, und den Ortsnamen Dangastermoor im Titel haben die Kegler nie abgelegt, auch nicht als sie in Varel kegelten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.