• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland

Ehrungen, Wahlen und ein Abschied

20.02.2015

Ehrungen und eine Menge Veränderungen gab es jetzt beim Motorsportclub Moorwinkelsdamm. Während der Jahreshauptversammlung im „Vorburger Hof“ in Neuenburg wurde ein neuer Vorstand gewählt. Zum 1. Vorsitzenden wurde der bisherige stellvertretende Vorsitzende Michael Warth (Jaderberg) bestimmt. Als sein Vertreter wird zukünftig Christoph Reil (Westerstede) tätig werden. Die Position des Sportleiters wird weiterhin durch Matthias Wilhelms (Zetel) besetzt, 2. Kassenprüfer bleibt Gerold Rädeker (Bockhorn). Für ihre Treue geehrt wurden die Jubilare Helmut Rogge (40 Jahre Mitglied) und Diedrich Schröder (25 Jahre). Die Clubfahrerwesten erhielten Henk Koonstra (Niederlande), André Mochner (Grabstede), Ann-Kathrin Gerdes (Zetel) und Tom Finger (Bad Zwischenahn). Großer Dank wurde während der Versammlung einem Urgestein des Vereins, Heinrich Wilhelms, zuteil, der im Laufe des Jahres 2014 sein Amt als Vorsitzender niederlegt hatte. Damit verlässt ein Gründungsmitglied des Vereins den MSC-Vorstand. Viele Errungenschaften gehen auf seine Aktivitäten zurück. Dies erkannten auch die anwesenden Vertreter des ADAC Weser-Ems, Ludger Spils und Claus Marinesse, an. Sie dankten ihm für die langjährige, exzellente Arbeit im Bereich des Motorsports auf Clubebene. Heinrich Wilhelms wird dem Verein weiterhin mit seiner großen Erfahrung zur Verfügung und der neuen Führungsriege hilfreich zur Seite stehen.

Viel Lob gab es zudem für den Nachwuchs. „Die Kinder haben ein Level erreicht, das nicht nur die Eltern, sondern auch meinen Co-Trainer Andreas Willms und mich sehr stolz macht“, freute sich Jugendleiter Michael Warth. Und so trat beim ersten Training nach der Winterpause die Jugendgruppe fast geschlossen an. Sogar ein ernsthafter „Neuzugang“, der neunjährige Nick Leonhardt aus Schortens, wurde schon so fit gemacht, dass er seine ersten Runden durch den Slalomparcours fahren konnte. Insgesamt nahmen 49 Mitglieder an der Jahreshauptversammlung teil.

Die Faschingszeit ist zu Ende, und mit viel Freude blicken die Kinder der Freiwilligen Feuerwehr Grabstede darauf zurück. Sie feierten im Feuerwehrhaus Karneval und wetteiferten dabei um das originellste Kostüm, berichtete jetzt die Grabsteder Kinderfeuerwehrwartin Janin Popken. Zum Abschluss stellten sie sich in ihrer Verkleidung vor die großen Feuerwehrautos im Tor des Gerätehauses auf. Mit dabei waren auch die Superhelden „Batman“ und „Spiderman“.

Bei der Jahreshauptversammlung der Dorfgemeinschaft Bohlenbergerfeld ist jetzt Arno Renken nach sieben Jahren als Seniorenbeauftragter verabschiedet worden. Der Vorstand bedankte sich für die ehrenamtliche Arbeit, auch bei seiner Frau Waltraut Renken, die ihn sehr unterstützt habe – vor allem bei den schönen Busreisen. Arno Renken erhielt eine Urkunde. Auf einen Präsentkorb verzichtete er auf eigenen Wunsch. Das Geld wurde an die Deutsche Kriegsgräberfürsorge gespendet. Als Nachfolger von Arno Renken wurde Stephan Otten gewählt.

Ohne Mettwurst aber mit Berlinern und Bowle feierten die Bewohner des St.-Martins-Heims in Zetel Fasching. Am Rosenmontag spielte Waltraud Brüling aus Obenstrohe mit ihrem Akkordeon auf, und es wurde kräftig gesungen und getanzt. Sketche und Döntjes der niederdeutschen Bühne Neuenburg aktivierten kräftig die Lachmuskeln.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.