• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland

Einsatz für die Vereine

02.05.2019

D

er Förderverein der Grundschule Zetel/Bohlenberge hat einen neuen Vorstand gewählt: Vorsitzende ist Anke Stürwoldt, zweite Vorsitzende ist Ellen Evers, Schriftführerin ist Wiebke Gertje, Kassenwartin ist Ulrike Ihmels und Beisitzer sind Dana Kreye, Brian Bontschke, Melanie Pannbacker und Nina Gerdes. Der Förderverein ist bei vielen Veranstaltungen aktiv: Unter anderem richtet der Förderverein einmal im Jahr das öffentliche Grillen im Naturbad aus und sorgt bei verschiedenen Veranstaltungen für die Cafeteria, unter anderem bei der Gärtnerei Kamps. „Für die Schüler wird es auch wieder viele Überraschungen geben, denn sie sind unsere Hauptpersonen“, kündigt Ellen Evers an. Allerdings werde es für den Verein immer schwieriger, Helfer für Aktionen und Mitglieder, die den Verein finanziell unterstützen, zu bekommen. „Der Förderverein kann nur Projekte finanzieren, wenn wir genügend Helfer haben. Unsere Devise: viele Hände – wenig Arbeit“, sagt Ellen Evers.

Bei der Jahreshauptversammlung des Schützenvereins Grabstede standen neben den Berichten des Vorstandes turnusmäßige Neuwahlen und der Ausblick auf die weiteren Aktivitäten des Vereins an. Bei den Neuwahlen wurden der Vorsitzende Markus Schaffrath, der Geschäftsführer Jens Bitter und Sportleiter Martin Wolter einstimmig wiedergewählt. Zusammen mit den nicht zur Wahl stehenden 2. Vorsitzenden Alwin Lucas, Jugendleiter Rainer Felske und Schriftführer Matthias Grüttner ist der Vorstand damit wieder komplett.

In den Festausschuss des Vereins wurden Wilke Bretting, Michaela Bitter, Claudia Bretting und Alexandra Schaffrath gewählt. Im Amt bestätigt wurden der Schützenhauptmann Wilke Bretting und der Fahnenträger Jan Gobba.

In den kommenden Jahren soll die Jugend- und Schülerabteilung weiter ausgebaut werden. Wer Interesse am Schießsport hat, kann sich beim Vereinsjugendleiter Rainer Felske unter Tel. 04452/501 oder per Mail an svg@svg-grabstede.de melden. Auch können Interessierte Kinder und Jugendliche ab acht Jahren einfach freitags um 17 Uhr zum Training kommen. Der Verein hat 120 Mitglieder und ist damit gut aufgestellt.

Traditionell am Karfreitag hat der Schützenverein Grabstede das neue Königshaus in der Schützenhalle ausgeschossen. Markus Schaffrath konnte ein komplettes Königshaus proklamieren. Die Grabsteder Schützenregierung wird von Oliver Limmer (Schützenkönig), Alexandra Schaffrath (Schützenkönigin), Antje Lange (Jugendkönigin) und Luca Heitmann (Schülerkönig) angeführt. Sie werden dabei von ihrem Hofstaat unterstützt. Der Schützenkönig wird vom ersten Ritter Ralf Heitmann und dem zweiten Ritter Bodo Ficke, die Königin wird von der ersten Hofdame Anja Lange und der zweiten Hofdame Doris Borgwardt unterstützt. Hilfreich zur Seite stehen der Jugendkönigin der Jugendritter Collin Frickel und die Jugendhofdame Tomke Marks. Der Schülerkönig erhält Unterstützung von seinen Rittern Mika Grüttner und Lino Brüggemann.

Außerdem gibt der Schützenverein die Ergebnisse der Vereinsmeisterschaften bekannt. Die Vereinsmeister Luftgewehr sind Lino Brüggemann (Junioren), Jens Bitter (Herren), Dörte Warnken (Damen), Rainer Borchers (Senioren männlich) und Silke Keller (Senioren weiblich). Vereinsmeister Luftpistole sind Tomke Marks (Junioren), Oliver Limmer (Herren), Alwin Lucas (Senioren männlich) und Helma Buß (Senioren weiblich). Vereinsmeister Kleinkaliber sind Jens Bitter (Herren) und Rainer Borchers (Senioren männlich); Vereinsmeister Sportpistole sind Daniel Hörmann (Herren), Rainer Felske (Senioren männlich) und Helma Buß (Senioren weiblich). Vereinsmeister Großkaliber sind Martin Wolter (Herren) und Andreas Brosig (Senioren männlich).

Acht Musiker und Musikerinnen des Feuerwehrwehrspielmannszugs Zetel/Neuenburg und zwei Musikerinnen des Jugendspielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Bassum haben sich den Herausforderungen des E-Lehrgangs gestellt. Dieser Lehrgang besteht aus zwei Teilen: Es geht um die allgemeine Musiktheorie und die Instrumentalpraxis. Beide Teile wurden von qualifizierten Dozenten geleitet: Die allgemeine Musiktheorie und die Flöten-Praxis leitete Pieter Sikkema, Leiter der Turner-Musikakademie in Altgandersheim. Für den Praxisbereich der Schlagzeuger (kleine Trommel und große Trommel) und der Stabspieler (Glockenspiel, Xylophon und Marimbaphon) konnte Stefan Meisner, Schlagzeug- und Stabspiellehrer der Kreismusikschule Ammerland, gewonnen werden.

Organisiert wurde der Lehrgang vom Feuerwehrspielmannszug Zetel/Neuenburg. Am ersten Nachmittag wurden die Grundlagen erarbeitet: Wie lang ist welche Note, was bedeuten Kreuze und B’s, wie baut sich eine Dur-Tonleiter auf, welche Tonintervalle gibt es, was ist der Quintenzirkel? Diesen Fragen gingen die Kursteilnehmer unter fachkundiger Anleitung nach. Nach zwei Stunden intensiven Unterrichts rauchte dem ein oder anderen auch schon der Kopf. Am nächsten Tag ging es erst einmal mit der Theorie weiter und um Fragen, wie: Was ist ein Akkord, was ist ein Dreiklang, wie klingt eine Septime? Am Nachmittag wurde die Teilnehmergruppe dann in den einzelnen Instrumenten entsprechend aufgeteilt. Dabei übernahm Pieter Sikkema die Flötistinnen und Stefan Meisner die Schlagzeuger und Stabspielerinnen. Hier wurden dann neben den Pflichtenstücken auch grundlegende Fähigkeiten des jeweiligen Instruments trainiert sowie das Spielen von Tonleitern und Dreiklängen.

Am Sonntag wurde das Gelernte dann auch sofort in einer kleinen Prüfung in Theorie und Praxis abgefragt. Alle Teilnehmer haben erfolgreich bestanden. Pieter Sikkema bedankte sich zum Schluss für die Organisation und lobte die Teilnehmer für ihr Engagement. Besonders freute ihn, dass sich auch einige gestandene Musiker mit mehr als 30 Jahren Erfahrung der Herausforderung gestellt haben. „Es war ein wirklich tolles Wochenende, keiner wurde hängengelassen und alle haben sich voll reingehängt“, betonte Stefan Meisner.

Wer Interesse an den Aus- und Fortbildungsmöglichkeiten des Spielmannszuges hat oder selbst mitspielen möchte, kann sich gerne per Mail an kontakt@fsz-zetel-neuenburg.de oder über die Homepage www.fsz-zetel-neuenburg.de melden – oder am besten direkt bei einem Probenabend mittwochs 19 bis 20.30 Uhr im Feuerwehrhaus Zetel vorbeischauen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.