• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland

Einzelhandel und Bücher

28.10.2014

Vor 42 Jahren hatte Inge Martens ihre Ausbildung bei dem in Varel noch bekannten Geschäft Deinert begonnen. 17 Jahre blieb sie dort und kleidete ein Jahrzehnt lang im „Kinderladen Deinert“ den Vareler Nachwuchs ein.

Jetzt feierte Inge Martens ein Arbeitsjubiläum: Seit 25 Jahren arbeitet sie bei Bonita-Moden. Nach einem Zwischenspiel bei der Bonita-Filiale in Oldenburg ist sie zurück nach Varel gekommen. Ihre Kundinnen sind ihr treu geblieben, denn in dieser langen Zeitspanne sind Mütter und Töchter vom Kinderladen einfach „durchgewachsen“ und kommen nach wie vor gern zu ihr. Immer auf der Spur, für die Kundin das Optimale zu finden, dabei gut gelaunt und kollegial im Umgang, macht das Arbeiten mit ihr zur Freude.

Die Kolleginnen von Inge Martens wollten sich dafür bei ihr bedanken und haben mit den Kunden und dem Kollegen-Team diesen besonderen Tag mit einer Überraschungsparty gefeiert.

Schon am Bahnhof wurde sie von einem geschmückten Wagen empfangen und in die ebenfalls geschmückte Filiale gebracht, wo schon viele Kunden, Nachbarn und Kolleginnen warteten.

„Sogar am Folgetag kamen noch Gratulanten, die am Dienstag verhindert waren. Es war schön zu erleben, wie viel Wertschätzung Inge Martens entgegengebracht wurde“, berichtete ihre Kollegin Heike Gerdes.

 Auf großes Interesse bei den Besuchern ist die Buchausstellung am Wochenende in der katholischen Bücherei gestoßen. Zahlreiche Besucher waren in den katholischen Kindergarten in der Osterstraße gekommen, wo die Ehrenamtlichen der katholischen Bücherei eine kleine Buchausstellung organisiert hatten. Es gab neue Kinder- und Jugendbücher, Belletristik und Sachbücher, zusammengestellt vom Borromäusverein. Seit zehn Jahren ist Sabine Pohl für die Bücherei zuständig, die vor und nach dem Gottesdienst geöffnet ist. Insgesamt sechs Helferinnen erfüllen die Buchwünsche der kleinen und großen Leser, wobei die Bücherei-Mitarbeiterinnen regelmäßig in den Kindergarten gehen, um dort vorzulesen und Bücher auszuleihen. Die Zahl der Ausleihungen ist bescheiden, gibt Sabine Pohl zu, aber der Bestand umfasst auch nur um die 1200 Titel. Unter den Besuchern der Ausstellung waren auch Pfarrer Manfred Janßen und der stellvertretende Bürgermeister Peter Nieraad.

 Der neu gegründete Fitness- und Sportverein Varel musste aufgrund der großen Nachfrage an den Kursangeboten Bokwa (Cardio-Workout, Tanzen nach Buchstaben und Zahlen) und Zumba (moderne Tänze zu internationalen Musikhits) jeweils einen neuen Kursus der Sportart ins Leben rufen. Um diese Gruppen auch anständig beschallen zu können, spendete der Edeka-Markt Brockhage aus Obenstrohe dem jungen Verein 300 Euro. Somit konnten die Trainerinnen Iris Kaiser und Wenke Sternberg für ihre neuen Kurse eine Musikanlage sowie Musik anschaffen. Vereinsvorsitzender Roland Kaiser besuchte Marktbetreiberin Petra Brockhage persönlich, um sich für die tolle Spende zu bedanken.

Wer jetzt noch Interesse hat, sich für die bereits sehr gut besuchten Kurse anzumelden, kann dies telefonisch bei Roland Kaiser unter Tel. 04451/82252 oder per E-Mail an FSV-Varel@ewetel.net machen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.