• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland

Erfolgreich und lange im Beruf

10.02.2017

Am Vareler Hafen wurden die Sieger des Berufswettbewerbs der BBS Varel geehrt. Insgesamt hatten am Dienstag 108 Schüler aus den Landkreisen Friesland und Wesermarsch die vier Stationen des Wettstreits der Deutschen Landjugend absolviert (die NWZ  berichtete). In der Gruppe A1a der Berufsfachschule gewann Felix Jahn von der BBS Varel vor seinen Schulkollegen Tjardo Siekmann und Tobias Schmidt. In der Klasse A2a sicherte sich Jane Röste den ersten Platz vor Paul Marx und Lukas John (alle BBS Varel). Sieger der Gruppe A2a wurde Lars Jansen aus Stadland vor Daniel Kickler (Varel) und Gebke Wessels (Jade). Platz eins in der Kategorie A2a errang Vivien Heidemann aus Driefel vor Günther Schwarting (Bockhorn) und Marten Schmidt (Wittmund). Erster in der Gruppe A3a wurde Jörn Schwarting aus Ovelgönne vor Nils Nowatzki (Wilhelmshaven) und Hartwig von Lessen (Bunderhee). Den Sieg in der Klasse A3a sicherte sich Lea Tamy Schiering aus Schortens vor Nikolas Danielmeier (Zetel) und Nils Bulle (Cuxhaven).

Alle Teilnehmer auf den Plätzen eins bis sechs haben sich für den Bezirksentscheid qualifiziert. In dem Wettbewerb wurden die Teilnehmer in Theorie und Praxis im Beruf Landwirt geprüft.

Am 3. Februar 1992 fing die Arbeit „beim Abfall“ an, zunächst bei der Firma Nehlsen in Brake. Jetzt blickt Hergen Schütte auf eine 25-jährige Tätigkeit zurück. Aus diesem Grund hatte der Geschäftsführer der GIB Entsorgung Wesermarsch, Rainer Penning, Hergen Schütte mit Frau Ramona eingeladen, um zum Jubiläum zu gratulieren. Schütte hatte seine Kollegen Mirko Block – er fährt den Hecklader, mit dem sie überwiegend unterwegs sind – und Eckhard Steenken dazu gebeten sowie Mandy Klein, die stellvertretende Betriebsratsvorsitzende.

Seit vielen Jahren ist Schütte wesentlich bei der Entsorgung von Betrieben in der Wesermarsch tätig. Mit dem Hecklader fährt er mit Mirko Bock Papier- und Pappe genauso wie Restabfall und Folie in 1,1- bzw. 4,4-Kubikmeter-Container ab. In allen Fällen ist immer Brake das Ziel: Papier, Pappe, Karton landen in der Papierhalle in der Otto-Hahn-Straße, ebenso die Folie. Der Restabfall wird auf dem Entsorgungszentrum umgeladen.

Die Arbeit ist nicht immer einfach: Die Container müssen für die Entleerung zurecht gestellt werden. Insbesondere die großen, 4,4-Kubikmeter-Container lassen sich mitunter nur noch mühsam bewegen – zumal dann, wenn sie nicht auf befestigtem Untergrund stehen. Bei dieser Arbeit kommt Hergen Schütte regelmäßig in alle Städte und Gemeinden des Landkreises.

Der GIB-Mitarbeiter ist aber nicht nur von seinen beruflichen Tätigkeiten in der Wesermarsch bekannt. Auch als Gitarrist und Sänger hat er sich hier einen Namen gemacht.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.