• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland

Erfolgreich, spendabel und neugierig

28.06.2019

Die Freiwillige Feuerwehr Varel hat vom Lions-Club Varel eine Spende in Höhe von 1100 Euro bekommen. Das Geld stammt aus den Einnahmen der Feuerwehr-Tombola, die der Lions-Club zur Spargelmeile veranstaltet hatte. Zum Preis von einem Euro wurden die Lose von Mitgliedern des Lions-Clubs und von Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr Varel verkauft. Zu gewinnen waren 100 Sachpreise und Gutscheine im Wert von fünf bis zehn Euro. Die Gewinne hatten Lions-Mitglieder gespendet. Organisiert hatte die Tombola für den Lions-Club wie im Vorjahr Hans Begerow. Er überreichte die Spende gemeinsam mit Lions-Club-Präsident Lars Kaper und Jens Haar. Ortsbrandmeister Fritz Melcher, sein Stellvertreter Mathias Rothenburg und der Sicherheitsbeauftragte Hans-Dieter Onken dankten für die Unterstützung. Die Feuerwehr Varel will von der Spende Multifunktionsjacken anschaffen – etwas bequemer als die Uniformjacken.

Ein abwechslungsreiches, spannendes, zum Nachdenken anregendes, aber auch lustiges Programm präsentierten Vareler Schüler jetzt beim Präsentationstag der Begabtenförderung am Lothar-Meyer-Gymnasium (LMG). „Am Ende waren sich alle einig, dass sich der organisatorische Mehraufwand dieses schulformübergreifenden Angebots auch dieses Jahr wieder gelohnt hat“, zog Lehrerin Karola Ehrich-Bulow als Fazit. Die sechs teilnehmenden Vareler Schulen (Grundschule Büppel, Grundschule Langendamm, Grundschule Osterstraße, Oberschule Obenstrohe und Oberschule Varel und das LMG) hatten 20 Angebote vorbereitet. Unter anderem zeigten Maja Macht und Merit Schneider vom LMG die Experimente für die Lösungen des Physik-Quiz, Maja Macht, Kathryn Emma Lippert und Ronja Geskowiak spielten das Stück „Babysitter“ auf Englisch. Es stellten sich zudem vor die Projekte und Arbeitsgemeinschaften Kammermusik, Poetry Slam, Creative Writing, Mathematik für schnelle Rechner und Zahlenforscher „Matheasse“ sowie Französisch zum Kennenlernen.

Ein voller Erfolg war das jüngst ausgetragene 14. Diedel-Segger-Gedächtnis-Wochenende in Büppel. „Wir sind sehr zufrieden, zwei tolle Wochenenden sind zu Ende gegangen“, sagte Veranstalter Mark Segger, Wirt des Büppeler Krugs. Er bedankte sich sich bei allen Beteiligten sowie bei Varels Bürgermeister Gerd-Christian Wagner für die Unterstützung. Die Sieger des Boßel-Turniers: Jugend bis 8 Jahre Felix Redde; Jugend bis 12 Jahre Lasse Cordes; Jugend bis 16 Jahre Patricia zur Loye; Frauen unter 50 Jahre Martina Geisthardt und Carmen Köster; Frauen über 50 Jahre Ingeborg Nercher und Almuth Hobbie; Männer unter 50 Jahre Meiko Behrens und Marvin Behrens; Männer über 50 Jahre Matthias zur Loye und Rolf Spiekermann; Mixed unter 50 Jahre Thorben Cordes und Martina Geisthardt; Mixed über 50 Jahre Heide Hustede und Dieter Köster. Den Preisskat gewann Hero Heeren. Das Wochenende erinnert an den Büppeler Kultwirt Diedel Segger (1923- 2005). 

Als erste weiterführende Schule in der Stadt Varel wurde bereits im Juni 2018 ein Sportfest an der Oberschule Varel in Kooperation mit dem VTB Varel ausgerichtet. Alle 350 Schülerinnen und Schüler bewiesen ihre sportlichen Fähigkeiten im 800-Meter-Lauf, 50- und 100-Meter-Lauf, Weitsprung, Schlagballwurf sowie im Schwimmen. Ihr Ziel: Das Deutsche Sportabzeichen zu erhalten. Viele von ihnen waren erfolgreich: 10 Bronze-, 17 Silber- & 13 Goldabzeichen wurden jetzt in der Aula überreicht. Günther Karth und Willi Reinhold vom Vareler TB, Andreas Michalke und Sebastian Wosnitza von der Schulleitung sowie Sportlehrer und Organisator Sebastian Dyckrup beglückwünschten die Sportler.

Der junge Service-Club 236 ist jetzt in das nationale und internationale Gefüge des „Round Table“ aufgenommen worden. Im Rahmen eines Charter-Wochenendes, das mit vielen Aktivitäten gespickt war, erfolgte die feierliche Aufnahme. Hierzu waren nicht nur Tabler aus der Umgebung angereist, sondern auch Gäste aus Bayern sowie aus den Niederlanden. Der Präsident des Vareler Clubs Dr. Tilman Warns erklärte: „Ich freue mich sehr darüber, dass Round Tabler aus Straubing und den Niederlanden den Weg zu uns gefunden haben.“ Das Rahmenprogramm bot eine Schiffstour mit der Etta von Dangast, eine Wattwanderung, einen Welcome- sowie einen Gala-Abend. Der Round Table Varel nahm mit zahlreichen Unterstützern am Vareler Hospizlauf teil. „Für uns war die Teilnahme ein unvergessliches Ereignis und die Resonanz der Tabler, beim nächsten Lauf wieder dabei zu sein, ist riesig“, resümiert „Round-Table“-Pressewart Lars von Glahn.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.