• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland

Ernannt und begrüßt

02.04.2014

Mit einem neuen Filialleiter startet die Raiffeisen-Volksbank Varel-Nordenham in den Frühling: Am 1. April begrüßte der Vorstandsvorsitzende Ralph Zollenkopf als neuen Mitarbeiter im Privatkundenbereich der Hauptstelle den 28-jährigen Uwe Baumgart aus Varel. Der diplomierte Bankbetriebswirt (BC) war bisher in der Filialleitung einer Genossenschaftsbank im Raum Ostfriesland tätig und ist somit bestens gerüstet für seine neue Aufgabe. Zukünftig übernimmt er die Filialleitung Privatkunden der Hauptstelle Varel sowie der Filialen Obenstrohe und Langendamm. Gemeinsam mit seinen 20 Mitarbeitern wird er den Kunden mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Der bisherige Filialleiter Markus Kahler wechselt innerhalb der Bank in die Firmenkundenberatung. Den Geschäftskunden und Landwirten stehen hier insgesamt zwölf Betreuer für alle Fragen rund um das Thema Finanzen zur Verfügung. Ralph Zollenkopf wünschte beiden Kollegen am 1. April viel Erfolg für ihre neue berufliche Herausforderung.

Eine neue Ernennungsurkunde hat er bekommen, ansonsten bleibt für Fritz Melcher alles beim Alten: Der Freiwillige Feuerwehrmann wurde erneut von Bürgermeister Gerd-Christian Wagner zum Ortsbrandmeister ernannt. Im Rathaus waren dafür seine Kameraden Bernd Franz, Rolf Schimansky, Wilfried Büsing, Werner und Michael Asseln zu einer Feierstunde gekommen – auch Wilfried Alberts und Rolf Heeren waren dabei, als der Bürgermeister die Ernennungsurkunde verlas.

Sechs Jahre ist Fritz Melcher bereits Ortsbrandmeister in Varel, in der Ratssitzung am 12. März wurde der Beschluss gefasst, dass er das Amt weiterhin übernehmen soll. „Als Ortsbrandmeister bist du eine Galionsfigur“, sagte der Bürgermeister. „Der Ortsbrandmeister ist derjenige, hinter den sich alle stellen dürfen und müssen.“ Er schloss mit dem Fazit: „Du hast das im Griff.“ Und Gerd-Christian Wagner dankte natürlich auch für die hervorragend geleistete Arbeit in den vergangenen sechs Jahren.

Die Gelegenheit der Ernennungsfeier nutzte der Bürgermeister außerdem, um zu erzählen, was für ein Kamerad an ihm selbst verloren gegangen war. „Ich wäre wohl ein guter Feuerwehrmann geworden“, sagte Wagner und berichtete mit einem Schmunzeln von seiner Grundschulzeit: Mutig und ohne zu zögern habe er damals einen brennenden Adventskranz gelöscht – mit einem Becher voll Leitungswasser.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.