• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland

Fahren und regieren

02.06.2014

Sie kamen nicht nur aus Friesland, sondern auch aus Hamburg, Hannover, Bremen und Papenburg: Die Teilnehmer der 34. Inliner-Tagestour der Vareler Inline-Community waren bunt gemischt. Und das nicht nur von der Herkunft, sondern auch von der Altersstruktur her. Mehr als 50 Fahrer hatten sich zum Start im Gewerbegebiet Langendamm getroffen. „Friesland ist zum Fahren einfach gut geeignet. Es ist schön flach und schön grün“, bringt es Organisator Detlef Hackbarth auf den Punkt. Zusammen mit Peter Drastig, Manfred Kleinert und Jörg Meiners freute sich Detlef Hackbarth nicht nur über das inliner-freundliche Wetter. Froh waren die Veranstalter auch über die tatkräftige Unterstützung des Deutschen Roten Kreuzes und der Polizei. Für die Verpflegung an den Haltepunkten sorgten Maria Leschnig und Ines Meyer. Die Tour führte die Gruppe von Langendamm über Altjührden nach Bockhorn, wo es für die Starter ein (zweites) Frühstück gab. Über Neuenburg und Collstede fuhr die Gruppe dann nach Astederfeld. In der Torfhütte in Neuenburgerfeld stärkten sich die Sportler beim Mittagessen. Über Zetel fuhren die Inline-Skater anschließend nach Ellenserdamm zum Kaffeetrinken und Kuchenessen. Schließlich erreichte die Gruppe über Jeringhave und Obenstrohe wieder den Startpunkt im Vareler Ortsteil Langendamm.

Eine neue Regierung hat nun der Schützenverein Obenstrohe: Nach einem spannenden Königsschießen, an dem sich viele Vereinsmitglieder beteiligt hatten, stand das neue Königshaus fest. Herbert Schäfer ist neuer Schützenkönig, unterstützt wird er vom 1. Ritter Andreas Wiggers und dem 2. Ritter Siegfried Wittje. Schützenkönigin ist nun Elfriede Pinn. Ihr zur Seite stehen Lina Bohlen als 1. Hofdame und Silke Marendorf als 2. Hofdame. Die Proklamation des neuen Königshauses hatte Präsident Volker Herzog übernommen. Infos zum Verein gibt es zu den Trainingszeiten (dienstags und freitags 20 bis 22 Uhr, sonntags 10 bis 12 Uhr) unter Tel. 04451/85343.

Die Mitglieder des Seniorenkreises Obenstrohe haben einen Ausflug zum Feuerwehrmuseum in Jever gemacht. Die Feuerwehroldtimerfreunde um Vorsitzenden Dieter Vahlenkamp haben in dem Museum sehenswerte Fahrzeuge und Gerätschaften zusammengetragen. Für viele Senioren war der Museumsbesuch auch eine Zeitreise in vergangene Tage. Neben der Löschtechnik aus früheren Tagen konnten die Gäste aus Obenstrohe auch historische Löschfahrtzeuge bestaunen. Die ausgestellten Fernmelde- und Telefongeräte waren für die Besucher ebenfalls interessant. Es war ein rundum gelungener Nachmittag, teilt Andreas Wiggers vom Seniorenkreis mit. Nach dem Besuch des Feuerwehrmuseums versammelten sich die Senioren in Jeringhave an einer Kaffeetafel.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.


     www.varel-inline.de 
     www.seniorenkreis-obenstrohe.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.