• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland

Feuerwehren besuchen THW

26.01.2019

Die Freiwillige Feuerwehr Schweiburg war zu Gast beim Technischen Hilfswerk in Varel. 22 Kameraden kamen an den Standort an der Emil-Heeder-Straße und wurden vom THW-Ortsbeauftragten Lars Segger, Zugführer Timo Langerenken, Gruppenführer Gerald Rösing und Truppführer Rico Janßen empfangen. Der Zweck des Besuchs: Feuerwehr und THW sollen sich besser kennenlernen, wie Rico Janßen erklärt. „Manchmal wissen THW und Feuerwehr nicht genau, was der andere eigentlich macht. Deshalb laden wir die Feuerwehren ein und zeigen ihnen unser Material, damit es im Einsatz einfacher für alle wird.“ Im Grunde gehe es also um Aufklärungsarbeit und darum, wie man sich am besten gegenseitig unterstützen kann. Seit dem Besuch der Schweiburger waren auch die Feuerwehrkameraden aus Zetel zu Gast. Weitere Feuerwehren sollen folgen. Zudem wird sich das THW auch bei der Feuerwehr umschauen.

Das Jugend- und Vereinshaus Weberei Varel, an der Oldenburger Straße 21 bietet ein abwechslungsreiches Programm. So gibt es seit mehr als 20 Jahren am Mittwoch den Kindernachmittag in der Weberei. Unter Anleitung erfahrener Betreuer wird gemeinsam gespielt, gebastelt, gekocht oder gebacken – jetzt gibt es dort ein neues Gesicht, denn seit Jahresanfang ist Oliver Wähner hauptamtlich im Team der Kindernachmittage. „Hier können die Kinder ganz ohne Leistungsdruck einfach nur Freude haben“, sagte der 28-jährige Pädagoge. Erste Erfahrungen sammelte er vor sieben Jahren als Jugendleiter im Jugendzentrum Obenstrohe, war dann bei der Jugendhilfe Wilhelmshaven beschäftigt und studierte in Oldenburg. „Ich wünsche mir, dass die Bude voll wird, dann könnten wir noch mehr auf die Beine stellen“, ist seine Hoffnung noch mehr Mädchen und Jungen für das Angebot der Stadt begeistern zu können. Jeden Mittwoch von 15 bis 18 Uhr findet der Kindernachmittag in der Weberei statt. Ein vergleichbares Angebot gibt es montags von 15 bis 17 Uhr im Gemeindehaus Obenstrohe. Die Kinder können ohne Anmeldung kommen.

Auf die Ski-Piste ging es für 17 Schüler und Schülerinnen des 9. und 10. Jahrganges der Oberschule Obenstrohe: Unter Leitung von Kai Onuscheit und Anja Cordes nahmen sie an einer Ski- und Snowboard-Freizeit teil. „Das bleibt für mich eine unvergessliche Woche“, sagte Jonas Nattke aus dem 9. Jahrgang der OBS. Schon zum fünften Mal konnte damit Schülern und Schülerinnen die Gelegenheit geboten werden, Wintersportarten zu erlernen. Im österreichischen Gerlosstein erlebten die jungen Nordlichter einen Bilderbuchwinter mit besten Schneeverhältnissen, um erste Versuche auf den Brettern zu unternehmen. Da die Fahrt in Kooperation mit der Wilhelm-von-der-Heyde-Oberschule in Delmenhorst organisiert wurde, standen verschiedene Lehrkräfte zur Verfügung. So konnte den Fahrkünsten der Schülerinnen und Schüler entsprechend unterrichtet und unterstützt werden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.