• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland

Fit in Schule, Ausbildung und Beruf

24.11.2015

Im Rahmen der diesjährigen Tagung der landwirtschaftlichen Ausbildungsbetriebe aus dem Landkreis Friesland haben 55 Betriebsleiter und Ausbilder das landwirtschaftliche Bildungszentrum (LBZ) in Echem (Landkreis Lüneburg) besucht. „Die Einrichtung ist in diesem Jahr, nach einer fünfjährigen Planungs- und Bauzeit, eröffnet worden“, sagte Heiko Haschen, Berater für Berufsbildung und Tierproduktion bei der Landwirtschaftskammer Niedersachsen in Oldenburg. Neben der Aus- Fort- und Weiterbildung in der Rinder- und Schweinehaltung bietet das LBZ auch Kindern, Familien, Besuchergruppen sowie interessierten Verbrauchern spannende Einblicke in den landwirtschaftlichen Arbeitsalltag und die landwirtschaftliche Nutztierhaltung.

Jeder landwirtschaftliche Auszubildende in Niedersachsen besucht während seiner dreijährigen Ausbildungszeit zweimal das LBZ, um seine Kenntnisse und Fähigkeiten in der Rinder- und Schweinehaltung zu erweitern. Bei einer Führung durch die neuen Rinder-und Schweineställe bekamen die Ausbilder einen guten Einblick in das neue Bildungszentrum und erfuhren, was ihren Auszubildenden in den zwei Wochen der überbetrieblichen Ausbildung geboten wird.

Der Lions-Club Varel beteiligt sich in Zusammenarbeit mit den Lions-Clubs des Umlands und mit Unterstützung von Lehrern der Vareler Schulen am internationalen Programm „Lions-Quest“ (LQ). Es schult in gezielten Fortbildungen Lehrer für Schulen der Mittelstufe im Jugendförderprogramm „Erwachsen werden“. Die dreitägigen Seminare beziehen sich auf Schüler zwischen 10 und 15 Jahren. Sie sind besonders auf die Probleme der Jugendlichen in der Pubertät ausgerichtet. Die sechs Schwerpunkte sind: Hinführen zur Gemeinschaft in Schule und Gesellschaft, Gesundes Selbstvertrauen, Eingehen auf die eigenen Gefühle und die der Anderen, Freundschaft, Familie und Verantwortung, Problemlösung durch Kommunikation sowie Wünsche und Werte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter "kurz vor acht" der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das regionale Einführungsseminar für den Oldenburger Raum fand in Rastede statt, da das Mitglied des dortigen Lions-Qlubs, Hans-Günter Speetzen, sich schon sehr früh für das Programm eingesetzt hat. Er war langjähriger Leiter der Kooperativen Gesamtschule Rastede. Geleitet werden die Seminare, bei denen 28 Lehrer mitwirken, von Heiner Wilms, der einer der beiden Autoren des deutschsprachigen Programms ist. Klaus Cammans ist LQ-Beauftragter des Vareler Lions-Clubs. Auch er ist als langjähriger Pädagoge und ehemaliger Leiter der BBS Varel mit den Inhalten sehr vertraut.

Von den Vareler Schulen wurden die Lehrer Steffi Roberg, Daniel Kubacki (beide Lothar-Meyer-Gymnasium), Sebastian Dychrup (Oberschule Varel) und Daniela Linhoff (Oberschule (Obenstrohe) für das Programm ausgewählt. Im nächsten Jahr sollen weitere Lehrer zur Fortführung an den drei Vareler Schulen wieder vom Lions-Club Varel im Rahmen der Jugendarbeit gefördert werden. 

Zu Besuch bei der Firma Theilen Maschinenbau in Varel waren jetzt der CDU-Bundestagsabgeordnete Hans-Werner Kammer (Zetel) und Dr. Carsten Linnemann, Bundesvorsitzende der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung von CDU und CSU (MIT). Bei einem vom Geschäftsführer Heiko Theilen geführten Rundgang überzeugten sie sich von der Leistungsfähigkeit des mittelständischen Betriebs.

„Bei der industriellen Produktion von Gütern, insbesondere von Maschinen, stehen wir in einem starken Wettbewerb mit China. Bei der Massenproduktion können wir mit den Chinesen aber nicht konkurrieren. Stark ist die deutsche Wirtschaft vor allem da, wo sie Unikate herstellt. Die Theilen Maschinenbau GmbH ist dafür ein hervorragendes Beispiel“, sagte Carsten Linnemann. Hans-Werner Kammer lobte das Ausbildungsangebot: „Von den 110 Mitarbeitern sind 22 Auszubildende. Das ist eine außerordentlich gute Quote.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.