• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland

Freude über Teddys und Schecks

01.12.2015

F

ast 150 Kinder und Erwachsene begrüßte Edgar Rädecker am Sonntag im Vareler „Tivoli“ zur Weihnachtsfeier der Vareler Heinz-Rädecker-Stiftung. Nach einer Versteigerung genossen die Familien das Mittagsbüffet, das Fred Lienemann und sein Team zubereitet hatten. Beim anschließenden Bingospiel gab es als Hauptpreise 20 Ferienaufenthalte im Westerwald und im Steigerwald zu gewinnen. Familien, die keinen Ferienaufenthalt gewonnen hatten, erhielten als Trostpreis ein Gesellschaftsspiel.

Anschließen verblüffte Zauberer Dieter Stöver alias Joker aus Schweiburg die Gäste. Zum Kaffee erschien auch Prof. Dr. Müller vom Kinderklinikum in Oldenburg, der von allen Gästen herzlich begrüßt wurde. Die Familien freuten sich, ihn auch mal privat zu sehen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nach Kaffee und Kuchen kam der Weihnachtsmann, der mit dem echten Bart, der auch in diesem Jahr wieder Herbert Wilken-Johannes aus Obenstrohe hieß. Für alle Kinder gab es reichlich Geschenke wie Spiele, Autos, Teddys und Puppen. „Die Freude und Dankbarkeit, die wir mit unseren Veranstaltungen bei den Familien verbreiten können und erleben dürfen, ist der Lohn für unsere Arbeit.“ sagt Gertrud Rädecker. Die Stiftung wird von Gertrud Rädecker und ihrem Sohn Edgar gemeinsam auf ehrenamtlicher Basis geführt. Finanziert werden die Aktivitäten aus Spenden und den Erlösen des eingezahlten Kapitals. Weitere Informationen über die Arbeit der Stiftung erhalten Interessierte unter der Telefonnummer 04451/7155.

Am Sonntag hatte der Shanty-Chor „De Freesen ut Varel“ zu einem vorweihnachtlichen Konzert in die Kuranlage Deichhörn eingeladen. Neben den chortypischen Seemannsliedern wurden auch viele Weihnachtslieder gesungen. Unter dem Motto „Advent am Meer“ erlebten die Zuhörer einen maritimen Nachmittag bei Kaffee, Tee und Kuchen. Eine besondere Überraschung gab es für Anita Osterloh und Heide Grützmacher von der Vareler Tafel, sie erhielten einen Scheck über 500 Euro für die Arbeit dieser Organisation. Chorleiter Wilfried Lichterfeld sagte, dass sich der Chor für die Tafel als Empfänger entschieden habe, da man dann wisse, „dass das Geld bei den Bedürftigen ankommt“.

Als Schaltstelle zwischen Armut und Überfluss unterstützt die Vareler Tafel Bedarfsgemeinschaften aus dem Bereich Varel und der Friesischen Wehde. Aktuell sind rund 250 berechtigte Familien und Singlehaushalte mit mehr als 1100 Personen registriert, die am Rande des Existenzminimums leben und zum Teil laut eigenen Aussagen „ohne die Tafel nicht wüssten, was sie machen sollen.“

Mit großem Aufwand werden die Spenden eingesammelt und sortiert. Diese Arbeiten übernehmen rund 50 ehrenamtliche Helfer. „Von den Lebensmitteln, die noch verwertbar sind, wird das ausgegeben, was wir selber auch noch essen würden“, sagte Heide Grützmacher.

Auf Grund der aktuellen Situation wurden die Berechtigten vor kurzem in zwei Gruppen aufgeteilt, so dass jede Woche einer Gruppe der Vorrat für 14 Tage ausgegeben wird. Dadurch entspannte sich der Zeitaufwand der Helfer und die Wartezeit der Abholer.

Auf Wunsch der Sänger wird die Spende zum Erwerb haltbarer Grundlebensmittel wie Nudeln oder Mehl verwendet, da diese selten in notwendiger Menge bei der Tafel ankommen.

Bei einer Feierstunde im Büppeler Krug hat die Raiffeisen-Volksbank Varel-Nordenham Kunden, die in diesem Jahr auf eine 25- und 50-jährige Mitgliedschaft bei der Bank zurückblicken konnten, geehrt. Der Bereichsleiter für das Privatkundengeschäft, Armin Joosten, freute sich über die zahlreiche Teilnahme und bedankte sich für die langjährige Treue bei jedem Jubilar mit einer Ehrenurkunde und einem kleinem Präsent.

Im Anschluss hatten die Mitglieder bei Kaffee und Kuchen noch die Möglichkeit, sich über vergangene und aktuelle Zeiten auszutauschen. Im Büppeler Krug wurden für 50 Jahre Mitgliedschaft geehrt: Gerold Baumann, Arend Bohlen, Gerhard Bruns, Helmut Cordes, Egon Heidemann, Hans-Joachim Jürgens, Johann Padecken, Alfred Padeken, Ilse Schlöndorf.

Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt: Elfriede Albers, Erika Brockbartold, Roland Kaiser, Ernst-Hubert Oltmanns, Irma Warns, Reinhold Zocha.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.