• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland

Feuerwehr: Friedo Eilers gibt Amt weiter

11.04.2015

Grabstede Kommandowechsel bei der Freiwilligen Feuerwehr Grabstede: Friedo Eilers, Hausmeister der Grundschule Grabstede, ist aus familiären Gründen umgezogen. Nicht weit weg, sondern nur hinter die Gemeindegrenze, er wohnt jetzt in Neuenburg. „Mein Arbeitsweg ist fast der gleiche“, meinte Eilers. Also bleibt alles beim alten – könnte man meinen.

Aber Friedo Eilers, der seit 1992 Mitglied der Ortwehr Grabstede und dort seit 1999 Ortsbrandmeister ist, musste sein Amt abgeben (die NWZ  berichtete). Denn nach dem Niedersächsischen Brandschutzgesetz muss ein Ortsbrandmeister Einwohner der jeweiligen Gemeinde sein. Deshalb wurde er am Donnerstagabend feierlich verabschiedet.

Mit dem Feuerwehr-Oldtimer Opel Blitz wurden Friedo Eilers und dessen Lebenspartnerin Sinja Laqua von seinem neuen Zuhause ab. „Der Wagen war zu meinen Anfängen noch im Einsatz“, erinnerte sich der 57-Jährige.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Mit Blaulicht ging es zur Feier ins Feuerwehrgerätehaus. Dort warteten schon alle Kameraden, die Mitglieder der Altersabteilung, die Jugendfeuerwehr und die Kinderfeuerwehr sowie Ehrengäste. Alle wollten sich bei „ihrem Friedo“ für seinen Einsatz bedanken. Denn: „Feuerwehr ist ein Job rund um die Uhr, und Du hattest auch noch die Verantwortung“, stellte Bockhorns Bürgermeister Andreas Meinen fest.

Unter der Leitung von Friedo Eilers wurde jeder Einsatz so vollendet, dass alle Kameraden gesund nach Hause gekommen sind. „Du hast die Feuerwehr immer vorangetrieben, sei es für das Gebäude oder die Ausrüstung“, sagte der Bürgermeister.

Friedo Eilers hatte auch den Förderverein auf den Weg gebracht und im vergangenen Jahr die Kinderfeuerwehr mit gegründet. „Nicht ich allein, da haben immer alle mitgemacht“, wandte der scheidende Ortsbrandmeister ein. Und an alle richtete der Bürgermeister noch einmal sein Wort: „Wenn Ihr ausrückt, sind die Leute in Not. Oft bleibt keine Zeit, Danke zu sagen. Das möchte ich für unsere Bürgerinnen und Bürger tun.“

Friedo Eilers war überwältigt von dem großen Aufgebot zu seiner Verabschiedung: „Ich weiß gar nicht, was ich sagen soll.“ Es war ihm anzumerken, dass er froh ist, die Leitung an Stefan Lehmann und damit in jüngere Hände legen zu können.

Für seinen langjährigen Dienst zum Wohle der Allgemeinheit zeichnete Kreisbrandmeister Gerhard Zunken den ehemaligen Ortsbrandmeister mit der Ehrennadel in Silber des Landesfeuerwehrverbands Niedersachsen aus. Friedo Eilers wird weiter als aktiver Feuerwehrmann in Grabstede im Einsatz sein.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag zur Feier in Grabstede unter   www.nwz.tv/friesland 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.