• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland

Aktion: Hoffen auf hunderte Meter Brief aus Friesland

05.05.2018

Friesland /Warendorf Die Blogger Detlef Deva Wallow und Anita Meyer aus Warendorf-Einen planen einen Weltrekord, um auf den Notstand der Hebammen und der Geburtshilfe in Deutschland aufmerksam zu machen.

Ziel der Aktion ist der längste Brief der Welt: Fünf Kilometer soll er lang werden und sich aus Wutbriefen, Dankesbriefen an Hebammen, Geburtsberichten, Klagebriefen und Forderungen zusammensetzen. Jede die mitmacht, darf einen Brief, handschriftlich auf DIN A4 schreiben. Die Jury für das Guinness-Buch der Rekorde kommt am 15. September.

Auch Frauen aus Friesland sollen mitmachen, dazu ermutigt die Kreisdelegierte Hebamme Christina Harms-Janßen. „Wir sollten diese tolle Aktion unterstützen“, sagt sie. „Es wäre doch klasse, wenn einige hundert Meter aus Friesland dabei sind.“ Die Briefe sollten deswegen mit „Friesland“ gekennzeichnet sein. Im Kreis gibt es Sammelstellen, dort können die Briefe abgegeben werden (siehe Infobox). Der Inhalt wird nicht veröffentlicht, es sei denn, die Verfasser stimmen zu, auch dann wird anonymisiert.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Sammelstellen für Hebammenbriefe

Die Briefe müssen handgeschrieben sein und auf DIN A4 Papier abgegeben werden. Sie sollten nicht geknickt und mit „Friesland“ überschrieben werden oder auf andere Weise verziert werden, so dass klar ist, dass sie aus Friesland stammen.

Angenommen werden sie bis zum 1. Juni in der Sonnen-Apotheke Hohenkirchen, Jeversche Straße 23 im Wangerland; in der Schloss Apotheke, Alter Markt 1 in Jever und im „Josef Seibel Shop Schortens“, Jörg & Helga Helms, Oldenburger Straße 18 in Schortens.


Mehr Infos:   storchenfonds.org 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.